Niedersachsen 

Hannover: Jugendlicher (17) ist allein zu Hause – dann beginnt ein Albtraum

Ein 17-Jähriger war in Hannover allein zu Hause, als plötzlich Einbrecher isn Haus einstiegen... (Symbolbild)
Ein 17-Jähriger war in Hannover allein zu Hause, als plötzlich Einbrecher isn Haus einstiegen... (Symbolbild)
Foto: imago images / Cavan Images

Hannover. Einen gehörigen Schock kurz vor Weihnachten hat ein Jugendlicher in Hannover erleben müssen.

Der 17-Jährige war in der Nacht auf den 24. Dezember alleine zu Hause. Dann begann für ihn ein wahrer Albtraum.

Hannover: Jugendlicher allein zu Hause – dann passiert etwas Schlimmes

Gegen Mitternacht drangen plötzlich Einbrecher in das Zweifamilienhaus in Neustadt bei Hannover ein, in dem der 17-Jährige gerade alleine zuhause war.

+++ Wetter in Niedersachsen: Sturmböen am Sonntag erwartet – davor warnen Experten außerdem +++

Die Täter hebelten laut Polizei eine Terassentür auf und gelangten so ins Haus. Dort trafen sie auf den Jugendlichen und bedrohten ihn mit einer Handfeuerwaffe.

Der 17-Jährige musste das Versteck des Tresorschlüssels preiszugeben. Anschließend wurde er von den Einbrechern gefesselt.

----------------------

Mehr Themen:

----------------------

17 Jähriger von Einbrechern gefesselt

Die Räuber öffneten den Tresor und erbeuteten Geld und Schmuck. Danach flüchteten sie und ließen den 17-Jährigen gefesselt zurück.

Dieser konnte an sein Handy gelangen und Hilfe rufen. Die alarmierten Polizeibeamten fahndeten sofort nach den Tätern, konnten aber keine Tatverdächtigen antreffen.

+++ Corona in Niedersachsen: Das ist der aktuelle Stand! +++

Der Zentrale Kriminaldienst der Polizei Hannover hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 17-Jährige blieb zum Glück unverletzt. (fno)