Veröffentlicht inNiedersachsen

Hannover: Mann spricht Passanten am Hauptbahnhof an – dann zückt er ein Messer

hannover messer.jpg
Hannover: Ein Mann hat am Donnerstagabend zwei Passanten am Hauptbahnhof mit einem Messer bedroht. (Symbolbild) Foto: imago images / Arnulf Hettrich; imago images / Ulrich Roth (Montage: News38)

Hannover. 

Beunruhigende Szenen am Hauptbahnhof Hannover!

Ein Mann hat am Donnerstagabend zwei Passanten am Hauptbahnhof Hannover mit einem Messer bedroht.

Hannover: Mann zückt am Hauptbahnhof ein Messer

Gegen 21.40 Uhr sprach der 27-Jährige eine Frau (35) und einen Mann (41) an, die sich am Seitenausgang zur Fenroder Straße aufhielten. Als sie den offensichtlich alkoholisierten Mann abwiesen, zog er ein Taschenmesser hervor.

+++ Hannover: Schreckliche Bluttat – Mann (50) ersticht seine Frau (50) +++

Mehrmals stach er in Richtung des 41-Jährigen, der gerade noch zur Seite springen und somit den Stichen entgehen konnte. Sowohl er als auch die 35-jährige Frau blieben glücklicherweise unverletzt.

+++ Hannover: Straßenbahn-Drama! Frau unter Tram eingeklemmt – 60-Jährige wird notoperiert +++

Mitarbeiter der DB-Sicherheit, die auf Streife im Hauptbahnhof waren, konnten den 27-Jährigen festhalten, bis die alarmierten Polizeibeamten eintrafen. Sie stellten das Messer sicher und machten einen Atemalkoholtest beim Täter – mit einem unfassbaren Ergebnis.

Lebensgefährlicher Alkoholwert beim Täter

Der 27-Jährige hatte einen Promillewert von 4,51! Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) kann ein derart hoher Alkoholwert zu Lähmungen, unkontrollierten Ausscheidungen oder sogar zum Koma oder zum Tod führen.

———————————

Mehr Themen:

Corona in Niedersachsen: Grüne wettern gegen neue Regeln – „Kinder komplett zu isolieren, ist kinderfeindlich“

Kaufland in Braunschweig: Lauter Knall erschüttert Stöckheim – plötzlich rast ein Auto davon

VW-Dieselskandal: Martin Winterkorn soll schwer krank sein – platzt jetzt der Mega-Prozess?

———————————

Der Mann wurde aufgrund der Alkoholisierung in ein Krankenhaus transportiert. Jetzt muss er sich wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung verantworten. (at)