Niedersachsen 

Hannover: Tragisches Unglück in Stöcken! Für einen Mann kommt jede Hilfe zu spät

Zeugen haben einen Mann leblos in dessen Wohnung gefunden. Die Hintergründe sind tragisch! (Symbolbild)
Zeugen haben einen Mann leblos in dessen Wohnung gefunden. Die Hintergründe sind tragisch! (Symbolbild)
Foto: imago/Tim Oelbermann

Hannover. Tragisches Unglück in Hannover!

Zeugen haben einen Mann (36) leblos in dessen Wohnung gefunden und sofort die Polizei alarmiert. Die Beamten gehen von einem tragischen Unglücksfall aus.

Hannover: Tragisches Unglück in Stöcken!

Der Notruf ging am Mittwoch gegen 11.25 Uhr bei der Polizei ein. Zeugen hatten einen Mann leblos in dessen Wohnung am Alveser Weg in Hannover-Stöcken gefunden. Die Einsatzkräfte machten sich sofort auf den Weg zur Wohnung.

+++Die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen+++

Als sie reinkamen, bemerkten sie sofort, dass die Wohnung stark verraucht und verrußt war. Offenbar hatte es zuvor einen Brand gegeben. Die Einsatzkräfte fanden den 36-Jährigen leblos in seinem Bett. Für ihn kam laut Polizei jede Hilfe zu spät.

Die Hintergründe sind tragisch

Brandermittler untersuchten am Donnerstag die Wohnung. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Mann offenbar seinen Herd versehentlich eingeschaltet hatte. Küchenutensilien, die auf der Herdplatte gestapelt waren, fingen Feuer. Dadurch bildeten sich giftige Rauchgase, durch die der 36-Jährige laut Polizei verstarb.

---------------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

-----------------------------

Da Wohnungstür und Fenster geschlossen waren, wurde die Sauerstoffzufuhr unterbrochen und das Feuer erlosch von selbst. Die Wohnung ist unbewohnbar. Der Schaden beläuft sich auf 30.000 Euro. (abr)