Veröffentlicht inNiedersachsen

Niedersachsen: IS-Chefanwerber Abu Walaa zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt

Niedersachsen-Abu-Walaa
Der unter dem Namen Abu Walaa bekannte IS-Chefanwerber in Deutschland ist zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Foto: dpa / Julian Stratenschulte

Celle. 

Das Oberlandesgericht Celle in Niedersachsen hat den unter dem Namen Abu Walaa bekannten IS-Chefanwerber in Deutschland zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt.

Niedersachsen: IS-Chef zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt

Das Urteil gegen den 37-Jährigen erging am Mittwoch wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung, Beihilfe zur Vorbereitung einer schwerer staatsgefährdenden Gewalttat und Terrorismusfinanzierung.

———————————

Mehr Themen:

———————————

Abu Walaa, dessen echter Name Abdulaziz Abdullah A. lautet, soll gemeinsam mit drei Mitangeklagten junge Islamisten radikalisiert und bei der Ausreise in die von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) beherrschten Gebiete in Syrien und im Irak unterstützt haben. (dpa)