Niedersachsen 

Göttingen: Totes Mädchen in Göttingen – Ermittler gehen von Suizid aus

Zwei Tage nach dem Tod eines Mädchens aus dem Raum Göttingen steht die Todesursache fest. Sie ist unfassbar dramatisch. (Symbolbild)
Zwei Tage nach dem Tod eines Mädchens aus dem Raum Göttingen steht die Todesursache fest. Sie ist unfassbar dramatisch. (Symbolbild)
Foto: imago images / onw-images

Göttingen. Nach dem Fund eines toten Mädchens auf einer Landstraße bei Göttingen gehen die Ermittler von einem Suizid aus.

Darauf gebe es konkrete Hinweise, teilte die Staatsanwaltschaft Göttingen am Donnerstag auf Anfrage mit.

Göttingen: Mädchen (†16) von Auto überrollt

Die 16-jährige Jugendliche war am Dienstagabend tot auf einer Landstraße bei Göttingen gefunden worden. Ein Auto hatte sie überfahren.

Ob sie zu diesem Zeitpunkt bereits tot auf der L569 zwischen Göttingen und Duderstadt lag, war zunächst unklar. Die 21 Jahre alte Fahrerin des Autos, das die Jugendliche am Kreisel Nesselröden überrollte, erlitt einen Schock.

-------------------

Mehr Themen:

-------------------

Die Polizei beschlagnahmte den Unfallwagen, einen Nissan Micra. Die Staatsanwaltschaft Göttingen ordnete die Obduktion des Leichnams an. Diese sollte am Mittwoch stattfinden. Am Tag danach gab es dann die traurige Gewissheit...

-------------------

Anmerkung der Redaktion

Normalerweise berichten wir nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wer unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leidet oder jemanden kennt, der daran leidet, kann sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen.

Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

(dpa/ck)