Niedersachsen 

Hannover: Dieser Baum sorgt für Aufsehen – dahinter steckt eine Botschaft

An einem Baum in Hannover hängen gehäkelte Schmetterlinge zur Aufheiterung.
An einem Baum in Hannover hängen gehäkelte Schmetterlinge zur Aufheiterung.
Foto: dpa

Hannover. Wer derzeit durch Hannover spaziert, entdeckt am Lichtenbergplatz etwas Besonderes.

Dort hängen seit kurzer Zeit an einem Baum rund 3.000 Schmetterlinge. Natürlich keine echten Tiere, sondern gehäkelte Artgenossen machen Hannover etwas bunter.

Schmetterlinge sorgen in Hannover für Aufsehen

Doch was soll das Ganze bezwecken, außer dass es hübsch anzuschauen ist? Laut den Initiatoren der Aktion sollen die bunten Schmetterlinge für ein wenig Aufmunterung in der Corona-Zeit sorgen.

Beim Aufhängen seien sie von der Feuerwehr Hannover unterstützt worden, die anrückte, um die wolligen Tiere in den Baum zu befördern.

„Mir persönlich wird ja spätestens auf der dritten Sprosse einer Leiter schlecht, diese jungen Helden aber turnten in den Ästen der schönen Kastanie in schwindelerregender Höhe herum, als ob sie nie etwas anderes gemacht hätten“, sagt die Initiatorin Elke von der „Yarn Gang“ aus Baden-Württemberg.

Mit diesen geschmückten Bäumen wolle man in der Corona-Pandemie Mut und Hoffnung geben – als „Symbol für Leichtigkeit, Freiheit und Veränderung sind sie vielleicht auch Glücksbringer dafür, dass wir die Dinge, die uns fehlen, bald wieder bekommen“, sagt die „Yarn Gang“ über die Schmetterlinge.

Hannover: Weltrekord mit Schmetterlingen aufgestellt

Die haben übrigens auch einen Weltrekord markiert als größter Schwarm gehäkelter Schmetterlinge. Und jetzt hängt der Schwarm in Hannover und begeistert dort die Menschen.

------------------

Mehr Themen:

------------------

„Wir hatten gerade begonnen, unsere Schmetterlinge am Baum zu installieren, da kamen bereits die ersten Anwohner aus den Häusern, an die Fenster, auf die Balkone ihrer Wohnung, um uns zuzusehen. Es dauerte auch nicht lange, bis die ersten zu uns auf den Platz kamen und uns Fragen stellten. Ausnahmslos alle waren von der Symbolik und der Ausführung des Hotspots begeistert.“

Hannover: Bis Ende April bleiben die „Tiere“ im Baum

Bis Ende April bleiben die 3.000 Schmetterlinge im Baum in Hannover hängen, dann „fliegen sie weiter“. Wohin genau, ist noch nicht bekannt. Allerdings sollen sie wohl Deutschlands Grenzen überschreiten. (fb)