Niedersachsen 

Hannover: Autofahrerin (18) schleift Passantin (19) meterweit mit – Polizei hat üble Vermutung

Unfall in Hannover. (Symbolbild)
Unfall in Hannover. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Michael Gstettenbauer

Hannover. Schlimme Szenen an einer Straßenbahnhaltestelle in Hannover.

Eine 18-jährige Autofahrerin hat eine 19-jährige Passantin in Hannover meterweit mit ihrem Wagen mitgeschleift.

Hannover: 19-Jährige von Auto mitgeschleift

Die 19-Jährige war am Donnerstag gegen 20.30 Uhr aus einer Straßenbahn an der Haltestelle Bothfelder Kirchweg ausgestiegen. Zeitgleich fuhr die 18-Jährige mit ihrem Wagen auf der Sutelstraße in Richtung Podbielskistraße.

Als die Passantin die Straße im Bereich der Haltestelle an einer Dunkelampel überqueren wollte, erfasste sie das Fahrzeug. Die üble Folge: Der Wagen schleifte sie mehrere Meter mit.

Durch den Aufprall erlitt die 19-Jährige leichte Verletzungen und musste für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

---------------------------

Mehr Themen:

Gifhorn: Arbeiter entdecken seltsame Grube – sie verbirgt etwas ganz Besonderes

Braunschweig: „Jahre haben wir darauf gewartet“ – DAS kommt jetzt in die City

Kreis Helmstedt: Strohballen in Flammen – gehen jetzt die Hitze-Brände los?

---------------------------

Die Sutelstraße wurde für Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme in beide Richtungen kurzzeitig voll gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 3000 Euro.

Hannover: Das erwartet die Fahrerin

Gegen die Fahrerin wurde jetzt ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung infolge eines Unfalls eingeleitet. Es besteht außerdem der Verdacht einer Straßenverkehrsgefährdung, da die Bedarfsampel mutmaßlich ein Rotlicht für die Fahrerin anzeigte. Ihren Führerschein musste sie vorerst abgeben.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. (vh)