Niedersachsen 

A2 in Niedersachsen: Autofahrer macht alarmierende Entdeckung – sofort ruft er die Polizei

Der Zeuge machte auf der A2 eine alarmierende Beobachtung. (Symbolfoto)
Der Zeuge machte auf der A2 eine alarmierende Beobachtung. (Symbolfoto)
Foto: IMAGO / Die Videomanufaktur

Das hätte böse ins Augen gehen können!

Auf der A2 in Niedersachsen konnte ein Autofahrer am Dienstag etwas beobachten, das ihm keine Ruhe ließ – und nahm die Verfolgung auf.

Zum Glück: Mit seiner Hilfe konnte ein Gefährder aus dem Straßenverkehr gezogen und Schlimmeres verhindert werden.

A2: Zeuge verfolgt Auto bis zum Rastplatz

Der Zeuge wählte laut Polizei um 13.40 Uhr zum ersten Mal den Notruf. Ihm war ein Ford Focus aufgefallen, der auf der A2 in Richtung Berlin Schlangenlinien fuhr.

-----------------

Das ist die A2:

  • ist Deutschlands wichtigste Ost-West-Achse
  • startet in Oberhausen (NRW)
  • endet in Kloster Lehnin (Brandenburg)
  • verläuft durch NRW, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg
  • ist 486 Kilometer lang, 155 Kilometer verlaufen durch Niedersachsen
  • ist sechsstreifig (drei Fahrstreifen je Fahrtrichtung)
  • wurde zur Zeit des Nationalsozialismus gebaut
  • ihr Spitzname lautet „Warschauer Allee“

-----------------

Er verfolgte das Auto auf einen Rastplatz und beobachtete dann folgendes:

Der Fahrer des Ford trank eine Flasche Bier – und setzte sich direkt wieder ans Steuer!

A2: Verkehrsteilnehmer konnten nur knapp einem Unfall entkommen

Erneut nahm der Zeuge die Verfolgung bis zu einer weiteren Raststätte auf. Auf dem Weg soll der Fahrer weiter Schlangenlinien gefahren und nur knapp an Hindernissen vorbeigeschrammt sein.

Laut Polizei wäre es beinahe zu mehreren Unfällen gekommen.

-----------------

Mehr Themen

Niedersachsen: Angler entdeckt leblosen Mann am Ufer – Polizei hat tagelang nach ihm gesucht

Braunschweig: Brutaler Raub in der Innenstadt! Polizei sucht jetzt nach DIESEM Mann

VW: Bittere Nachricht für Kunden! Diese Modelle kannst du aktuell nicht bestellen

Bosse kann es kaum noch erwarten: „Hab so Bock!!“

-----------------

Die Polizei konnte den Mann mithilfe des Zeugen schließlich auf der Raststätte stellen. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,73 Promille an. Der Fahrer musste ein Bußgeld zahlen und durfte nicht weiterfahren. (bp)