Niedersachsen 

Flughafen Hannover: Flugzeug setzt zur letzten Landung an – total kurios, was aus der Maschine werden soll

Foto: IMAGO / localpic

Hannover. Am Flughafen Hannover ist eine ganz besondere Maschine gelandet. Der Airbus A310 hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Er war ursprünglich für die DDR-Airline Interflug an den Start gegangen.

Jetzt hat sie am Flughafen Hannover ihre allerletzte Landung absolviert. Zwar erhebt sie sich nie wieder in die Lüfte, ihren Ruhestand tritt der Flieger allerdings noch nicht an.

Flughafen Hannover: Airbus setzt zur letzten Landung an

Nach dem Dienst für die Interflug wechselte der Flieger zur Bundeswehr. Dort trug er den Namen Kurt Schumacher. Noch im August hat er in dieser Funktion Flüchtlinge aus Afghanistan nach Deutschland gebracht.

Jetzt ist Schluss mit der Fliegerei: Nach 32 Jahren im Dienst hängt der Airbus diesen Job an den Nagel und bleibt seit der letzten Landung am Flughafen Hannover am Boden. Zum Abschied wurde er dort mit Wasserfontänen gegrüßt.

Flughafen Hannover: Das sind die Pläne für den ausgedienten Airbus

Doch was passiert jetzt mit dem weitgereisten Flieger? Von der Exotik muss er sich nicht gänzlich verabschieden. Denn im Serengeti Park Hodenhagen (Niedersachsen) wird er bald inmitten der Tiere und Besucher ein neues Leben anfangen.

-------------------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

-------------------------------------

Dort wird er in ein besonderes Restaurant umgewandelt.

Die rund 50 Kilometer von Flughafen Hannover in den Park legt das Flugzeug auf der Straße zurück. Mittels Schwertransport geht es über die Landstraßen und Dörfer zum neuen Bestimmungsort. Dafür werden Tragflächen, Leit- und Fahrwerk zunächst vom Rumpf getrennt, berichtet der „Berliner Kurier“.

+++ Kreis Peine: Schlimmer Unfall! Auto von Fahranfänger überschlägt sich nach Aufprall +++

Im Sommer 2022 soll das Lokal dann öffnen. Hoffentlich mit einer besseren Speisenqualität, als den Mahlzeiten im Flugzeug nachgesagt wird... (vh)