Niedersachsen 

A7 in Niedersachsen: Wildschweine rennen auf die Autobahn – es kommt zur Katastrophe

Heftiger Unfall auf der A7! (Symbolbild)
Heftiger Unfall auf der A7! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Einsatz-Report24

Göttingen. Heftiger Unfall am frühen Montagmorgen: Auf der A7 in Niedersachsen kam es zu einem schweren Unglück!

Der Grund dafür: Auf der A7 in Niedersachsen in Göttingen war eine Rotte Wildschweine auf der Fahrbahn unterwegs. Und die sorgte für ganz schön viel Chaos.

A7 in Niedersachsen: Fahrer will ausweichen – es endet in einer Katastrophe

Ein 53-jähriger Mercedesfahrer hat am Montagmorgen versucht, den Wildschweinen auszuweichen: Dabei ist er mit seinem Mercedes von dem mittleren auf den linken Fahrstreifen gezogen. Das Ausweichmanöver scheiterte jedoch, wie die Polizei berichtet.

----------------------

Mehr News aus Niedersachsen

-----------------------

Zeitgleich war ein Lkw-Fahrer unterwegs. Er wollte den Wildschweinen ebenfalls ausweichen.Und scheiterte. Dabei geriet der Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug ins Schlingern und krachte in den Mercedes.

+++ Tanken: Weil die Spritpreise in Deutschland explodieren – Autofahrer schlagen nun HIER zu! +++

----------------------------

So vermeidest du einen Wildunfall

  • Vorausschauend Fahren und Gefahrenbewusstsein erhöhen
  • In der Dämmerung an Waldabschnitten und Feldrändern besonders aufpassen
  • Wenn ein Tier am Straßenrand entdeckt wird, deutlich langsamer fahren oder abbremsen
  • Fernlicht abschalten: Bei Licht bleiben Wildtiere stehen
  • Hupen verscheucht das Tier

------------------------------

Der Mercedes kam durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Straße ab und blieb auf dem Standstreifen stehen. Der Lkw hingegen kam nach links von der Straße ab und prallte gegen die Betonschutzwand! Dadurch flogen Beton- und Fahrzeugteile auf die Gegenfahrbahn und trafen einen VW Golf. Dem 24-jährigen Fahrer ist aber nichts passiert.

+++ Hannover: 16-Jähriger verletzt Männer mit Pfefferspray – dann packt er noch die Fäuste aus +++

Der 53-jährige Mercedesfahrer erlitt schwere Verletzungen: Er ist ins Krankenhaus gebracht worden – der LKW-Fahrer blieb unverletzt! Zwei Wildschweine sind bei dem Unfall getötet worden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 43.000 Euro. (jko)