Veröffentlicht inNiedersachsen

Göttingen: Ignoranz pur! Polizei zieht gefährlichen Transporter aus dem Verkehr

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Göttingen. 

Sagen wir mal so – optimal war’s nicht und gefährlich noch obendrein.

Die Rede ist von einem Transporter, mit dem ein Mann in Göttingen unterwegs war. Gleich mehrere aufmerksame Zeugen riefen die Polizei, damit die den Wagen stoppt.

Göttingen: Dieser Wagen sorgt für Aufregung

Es ist schon einige Tage her, dass sich der Vorfall in Göttingen ereignet hat, aber in Erinnerung geblieben ist er Passanten und Polizei wohl gleichermaßen. Konkret geht es um den Transporter eines Handwerker-Unternehmens aus Nordrhein-Westfalen. Der Ford Transit war nämlich alles andere als optimal geladen.

———————-

Die Unfalluhr 2021 in Niedersachsen

  • alle 3 Minuten nimmt die Polizei einen Verkehrsunfall auf
  • alle 3 Stunden endet ein Unfall an einem Baum
  • alle 15 Minuten verunglückt eine Person im Straßenverkehr
  • alle 3 Stunden ist ein verunglückter Motorradfahrender darunter
  • alle 2,5 Stunden verursacht ein fahruntüchtiger Fahrender einen Unfall
  • beinahe jeden Tag kommt ein Mensch im Straßenverkehr ums Leben

———————

Gleich mehrere Zeugen berichteten der Polizei am 2. Mai davon, dass der Ford Transit schon bei den kleinsten Unebenheiten in der Straße mit dem hinteren Radkasten aufsetzte und die Vorderachse nahezu komplett den Kontakt zum Boden verloren hat.

Göttinger Polizei nimmt Transporter ins Visier und reagiert sofort

Die Polizei zog den Wagen aus dem Verkehr und nahm ihn genauer unter die Lupe. Und das, was die Zeugen berichteten, bestätigte sich dann auch. Der Transporter hatte Holz geladen, das falsch gesichert war. Außerdem stand es ganze 2,55 Meter nach hinten über. Stabil sei das Fahrzeug damit nicht mehr gewesen.

———————-

Mehr aus Niedersachsen:

Enno in Wolfsburg: Streckensperrung! Pendler müssen sich auf Geduldsprobe einstellen

Region Hannover: Lehrling will Brötchen backen – dann passiert etwas Schreckliches

A2 in der Region Hannover: Schlimmer Unfall! Auto überschlägt sich und landet im Graben – eine Person stirbt

———————-

Der 56 Jahre alte Fahrer durfte natürlich nicht mehr weiterfahren. Er und der Halter des Wagens haben außerdem noch ein Bußgeldverfahren am Hals. (abr)

In jüngster Zeit hatte die Polizei mit einigen, sagen wir mal, nicht optimal geladenen Wagen und Gespannen zu tun. So wie beispielsweise auf der A2 bei Hannover (mehr liest du hier) oder auf der A7 bei Göttingen (mehr dazu in diesem Artikel).