Veröffentlicht inNiedersachsen

Niedersachsen-Wahl: Zwei Parteien droht der Absturz – AfD mobilisiert Wut-Wähler

5 Fakten über Niedersachsen

Spannende Fakten über das Bundesland Niedersachsen.

Der Wahltag in Niedersachsen rückt näher: Am 9. Oktober wird ein neuer Landtag gewählt. Zuvor schon werden viele per Briefwahl abstimmen. Eine neue Umfrage vor der Niedersachsen-Wahl offenbart, wie spannend das Rennen werden kann.

Eine Partei muss vor der Landtagswahl in Niedersachsen ganz besonders zittern.

Umfrage vor Landtagswahl Niedersachsen: SPD vor CDU

Rund drei Wochen vor der Landtagswahl in Niedersachsen hat der NDR eine neue Umfrage veröffentlicht. Nach diesen Zahlen hat SPD-Ministerpräsident Stephan Weil gute Chancen im Amt zu bleiben. Ganz gegen den bundesweiten Trend steht die Sozialdemokratie in seinem Bundesland scheinbar stabil da und kann sogar stärkste Kraft werden. Aktuell würden 32 Prozent die SPD wählen (+1 Prozentpunkt im Vergleich zur vorherigen NDR-Umfrage). Die CDU mit Herausforderer Bernd Althusmann kommt auf 28 Prozent (ebenfalls +1). Bleibt es bei diesem Abstand, würde die SPD ebenso wie 2017 als Wahlsiegerin hervorgehen, damals jedoch holte Weil noch fast 37 Prozent.


Mehr zur Niedersachsen-Wahl 2022:

  • Seit 2012 regiert Ministerpräsident Stephan Weil das Bundesland.
  • Zuerst unter Rot-Grün, aktuell mit einer Großen Koalition.
  • Zum zweiten Mal strebt Bernd Althusmann (CDU) an, Ministerpräsident zu werden.
  • Derzeit sind fünf Parteien im Landtag vertreten: SPD, CDU, Grüne, FDP und AfD.

Grüne und FDP: Werden sie von den Wählern abgestraft?

Deutlich stärker als vor fünf Jahren könnten die Grünen abschneiden. Allerdings befindet sich die Partei im Vergleich zu früheren Umfragen auf dem absteigenden Ast. Die Grünen kommen aktuell auf 17 Prozent und verlieren im Vergleich zur vergangenen Umfrage zwei Prozentpunkte. Auch Habeck, Baerbock und Co. mussten zuletzt in Umfragen angesichts der steigenden Energiekosten in Umfragen Federn lassen. Hier scheint sich der deutschlandweite Trend durchzuschlagen. Für eine rot-grüne Landesregierung könnte es dennoch knapp reichen.

Spannende Landtagswahl in Niedersachsen 2022! Wer wird oder bleibt Ministerpräsident? Bernd Althusmann (CDU, links) oder Stephan Weil (SPD)? Foto: IMAGO / Alexander Limbach,, IMAGO / Alexander Limbach,, IMAGO / Future Image,, IMAGO / Joachim Sielski

Richtig bitter droht der Wahlsonntag für die FDP zu werden. Die Liberalen kommen auf nur noch 5 Prozent (-1) und müssen somit sogar um den Wiedereinzug in den Landtag zittern. Die Wähler scheinen also auch die FDP, ebenso wie die Grünen, abzustrafen.


Weitere Artikel zur Niedersachsen-Wahl:

Niedersachsen-Wahl: Stephan Weil mit Milliarden-Versprechen – aber nur unter einer Bedingung

Niedersachsen-Wahl: „Stopp, Stopp, Stopp“ – Politiker bringen Moderator bei TV-Debatte an seine Grenzen!

Niedersachsen-Wahl: „Verantwortungslos!“ – Kandidaten streiten im NDR über Energieversorgung


Trend vor Landtagswahl: AfD zieht Protestwähler an – Linkspartei gelingt das nicht

Die AfD kann dagegen mit einem Wiedereinzug in den Landtag sicher planen. Die Rechtsaußen-Partei kommt in der NDR-Umfrage auf 9 Prozent (+2) und scheint angesichts der Inflation und der sich abzeichnenden Wirtschaftskrise erfolgreich Protestwähler mobilisieren zu können. Einer anderen populistische Kraft, der Linkspartei, gelingt das offenbar nicht. Sie steht weiter auf 4 Prozent und wäre nicht im Landtag.