Veröffentlicht inNiedersachsen

Hannover: Mann in Autowerkstatt erschossen! Zwei Tatverdächtige festgenommen

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

In einer Autowerkstatt in Hannover ist am Montag ein Mann erschossen worden. Nach Angaben der Polizei wurde mittlerweile zwei tatverdächtige Personen festgenommen.

Die Hintergründe zu dem schrecklichen Vorfall liegen aber fast noch komplett im Dunkeln. Der Kriminaldauerdienst sei in Hannover im Einsatz, heißt es.

Hannover: Mann wird in Werkstatt erschossen

Laut Polizei ist der 43-jährige Mann am Montag im hannoverschen Stadtteil Ledeburg getötet worden. Nach ersten Erkenntnissen betrat mindestens ein Tatverdächtiger gegen 11.45 Uhr die Geschäftsräume der Autowerkstatt am Entenfangweg.

Nachdem Schüsse auf den 43-Jährigen abgegeben wurden, ergriffen die beiden Tatverdächtigen fluchtartig den Tatort. Die alarmierten Einsatzkräfte kümmerten sich um den schwerverletzten Mann – jedoch vergebens. Er verstarb noch vor Ort.

Polizist steht vor Tatort in Hannover
Die Polizei ermittelt nach dem Mordfall in einer Autowerkstatt. Foto: dpa

Aufgrund der Zeugenbeschreibungen konnte die Polizei nur wenige Minuten später im Bereich Eilersweg die zwei Verdächtigen an dem mutmaßlichen Fluchtauto schnappen. Außerdem fanden sie in der Umgebung eine Schusswaffe, welche von den Ermittlern sichergestellt wurde. Es wird jetzt geprüft, ob es sich damit die tödlichen Schüsse abgefeuert worden.


Mehr aus Hannover:

Wolf tötet Pony – dabei gehörte „Dolly“ keiner Unbekannten

Polizei verfolgt skurrile Kratzspuren – kaum zu glauben, was dann ans Licht kommt

Irre! Was du hier kaufen kannst, ist kaum zu glauben


Die genaue Identität der beiden Verdächtigen konnte bislang noch nicht eindeutig festgestellt werden. Sie sollen am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Polizei Hannover ruft dringend Zeugen auf, die etwas zu den Tätern oder dem grausamen Vorfall sagen können, sich bei den Beamten unter der Rufnummer: 0511/1095555 zu melden.