Veröffentlicht inNiedersachsen

Niedersachsen-Wahl: Keine Ahnung, wo das Kreuz hin soll? Vielleicht hilft dir DAS weiter

Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst

Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst

Der Landtagswahlkampf in Niedersachsen geht in die heiße Phase. In knapp einem Monat haben die Niedersachsen die Wahl.

Solltest du dir vor der Wahl in Niedersachsen noch unsicher sein, welche Partei du wählen sollst, kommt jetzt wieder Hilfe aus Braunschweig.

Niedersachsen-Wahl: WahlSwiper soll helfen

Die TU Braunschweig hat zusammen mit der Uni Freiburg und dem Verein VoteSwiper den WahlSwiper gebastelt. Ähnlich wie beim Wahl-O-Mat kannst du hier 36 Fragen beantworten – das haben die 24 bei der Landtagswahl in Niedersachsen antretenden Parteien nämlich auch gemacht.

Antworten kannst du per Swipe – genau wie bei Tinder & Co. Am Ende siehst du, mit welcher Partei du am meisten Übereinstimmungen hast. Wenn du willst, kannst du auch noch in die Tiefe gehen und nachlesen, wie die Parteien ihre Standpunkte inhaltlich begründen.

Niedersachsen Wahl WahlSwiper
Per Swipe können Wähler mit dem WahlSwiper ihre passende Partei zur Landtagswahl am 9. Oktober in Niedersachsen ermitteln. Foto: Max Fuhrmann/TU Braunschweig

Niedersachsen: Du hast die Wahl

Ein Alleinstellungsmerkmal sind den Machern zufolge die Erklärvideos zu den einzelnen Fragen. Die Wähler sollten mit den Fragen nicht allein gelassen werden, hieß es.


WahlSwiper zur Niedersachsen-Wahl – drei Beispiel-Fragen:

  • „Soll der ÖPNV kostenlos werden?“
  • „Soll die Schuldenbremse in Niedersachsen beibehalten werden?“
  • „Soll Niedersachsen weitere Flüssiggas-Terminals bauen?“

Die TU Braunschweig sagt, dass sich die Antworten der Parteien teils extrem unterscheiden. Demnach gehen die Ansichten vor allem bei diesen drei Fragen weit auseinander: „Soll Niedersachsen seine VW-Aktienanteile verkaufen?“, „Soll der Einsatz von Tasern durch die Polizei erlaubt werden?“ und „Soll die Schuldenbremse in Niedersachsen beibehalten werden?“


Mehr zur Niedersachsen-Wahl:

Grüne verweigern Teilnahme an Debatten, wenn SIE dabei sind

Wahlplakat sorgt für Beben! „Behindert genug“

Peinliche Panne! Hunderte Plakate müssen überklebt werden


Ziel des WahlSwipers ist es, die Wähler wissenschaftlich und spielerisch bei ihrer Wahlentscheidung zu unterstützen – und damit auch das politische Interesse und den politischen Diskurs zu stärken. Den WahlSwiper kannst du direkt auf der Webseite voteswiper.org oder als App für Smartphones und Tablets nutzen.

Niedersachsen als Stimmungsbarometer für Berlin

„Die Wahl in Niedersachsen ist auch ein Stimmungsbarometer für die Bundespolitik. Wir erhoffen uns ein Zwischenzeugnis für die Ampel-Regierung und sind zugleich gespannt, ob sich die große Koalition fortsetzen wird oder es zu einem Regierungswechsel kommt“, sagt Nils C. Bandelow von der TU Braunschweig.

Niedersachsen wählt am 9. Oktober einen neuen Landtag. Wie die letzten Umfragen zur Wahl ausfielen, kannst du hier nachlesen.