Veröffentlicht inNiedersachsen

Stephan Weil privat: Ministerpräsident packt jetzt aus – darum zog er einen Schlussstrich

Niedersachsen:

Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst

Für die Landtagswahl in Niedersachsen am 9. Oktober werden Bürgerinnen und Bürger wieder zu den Wahlurnen gebeten. Viele sind sich noch immer unsicher, wo sie ihr Kreuz machen möchten. In den Umfragen zumindest liegt derzeit wieder Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) weit vorne.  

Für viele Wählerinnen und Wähler ist aber auch spannend: Wer ist Stephan Weil? Mehr über den Spitzenkandidaten der SPD findest du HIER.

Stephan Weil privat: Seine Mutter brachte ihn auf die Politik

Obwohl der SPD-Mann 1958 in Hamburg geboren wurde, wohnt Stephan Weil schon seit 1965 in Hannover. Seine Mutter weckte in ihm das politische Interesse. „Dass ich mich politisch engagiere, ist auf den Einfluss meiner Mutter zurückzuführen. Sie war politisch sehr interessiert“, erzählte er der Tageszeitung „Neue Presse“. Mit 21 Jahren trat er der SPD bei.

Stephan Weil, Ministerpräsident von Niedersachsen. Foto: IMAGO / Political-Moments

2006 gewann der Jurist die Wahl zum Oberbürgermeister von Hannover. Sieben Jahre lang war er im Amt, bis er 2013 zum niedersächsischen Ministerpräsidenten gewählt wurde. 2017 gewann er mit der SPD in Niedersachsen noch einmal die Landtagswahl 2017. Ein Sieg bei der Niedersachsen-Wahl im Oktober 2022 würde ihm seine dritte Amtszeit einläuten.

Stephan Weil macht Geständnis: Darum zog er einen Schlussstrich

Privat ist über den Ministerpräsidenten von Niedersachsen nur wenig bekannt, doch in einem Interview mit der Zeitschrift „Bunte“ gab er doch ein wenig von sich preis. So erzählte er, dass er schon in den 1980er-Jahren aus der Kirche austrat. 

„Ich bin in den 1980er Jahren aus der Kirche ausgetreten, weil mir das päpstliche Verbot der Pille nicht gepasst hat – ich wollte eine moderne Familienplanung“, berichtete der 63-Jährige. Aber der Austritt änderte trotzdem nichts an seinem christlichen Glauben: „Ich bin katholisch erzogen worden, das behält man immer in sich.“


Mehr News aus Niedersachsen:

Landtagswahl in Niedersachsen: Umfrage-Schlappe für CDU – muss Althusmann jetzt bangen?

Niedersachsen: Stephan Weil packt mit an! SO hast du den Ministerpräsidenten noch nie gesehen

Landtagswahl in Niedersachsen: Partei hängt Plakate auf – jetzt ist von einem nur noch Asche übrig


Stephan Weil und seine Familie: Das ist bekannt über Frau und Kind

Die angestrebte moderne Familienplanung führte Weil in eine Ehe mit der Pflege- und Erziehungswissenschaftlerin Rosemarie Kerkow-Weil. Das Paar heiratete 1987 und zeugte einen Sohn.

Ehefrau Weil Rosemarie Kerkow-Weil Foto: IMAGO / Joachim Sielski

Stephan Weil: Stichwahl für Niedersachsen bahnt sich an

In vier Wochen wählt Niedersachsen einen neuen Landtag. Weil will für die SPD ein drittes Mal als Ministerpräsident im Amt bleiben. Sein größter Rivale ist CDU-Landeschef und Vize-Ministerpräsident Bernd Althusmann. Dessen CDU liegt in den neuesten Wahlumfragen einige Prozentpunkte hinter Weil und der SPD.