Peine 

A2 bei Peine: Polizei stoppt Camper – sogar ein Hubschrauber verfolgt ihn

Ein Polizeihubschrauber hat bei der Fahndung zweier mutmaßlicher Wohnmobil-Diebe auf der A2 bei Peine mitgeholfen. (Symbolbild)
Ein Polizeihubschrauber hat bei der Fahndung zweier mutmaßlicher Wohnmobil-Diebe auf der A2 bei Peine mitgeholfen. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Daniel Schäfer

Peine/Hannover. Auf der A2 bei Peine hat die Polizei einen Camper gestoppt. Oder besser gesagt: Zwei mutmaßliche Diebe.

Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz, um das Wohnmobil auf der A2 bei Peine zu stoppen.

A2 bei Peine: Mutmaßliche Wohnmobildiebe gestellt

Die Beamten hatten den in Paderborn gestohlenen Camper am Mittwochabend am Autobahnkreuz Hannover-Buchholz entdeckt. Nach einer Verfolgungsfahrt der Autobahnpolizei, die der Helikopter unterstützte, wurde das Wohnmobil an der Raststätte „Zweidorfer Holz“ zwischen Peine und Braunschweig gestoppt.

-----------------

Mehr A2-Themen:

-----------------

Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die beiden Insassen und mutmaßlichen Diebe wurden der Paderborner Polizei übergeben.

-----------------

Das ist die A2:

  • ist Deutschlands wichtigste Ost-West-Achse
  • startet in Oberhausen (NRW)
  • endet in Kloster Lehnin (Brandenburg)
  • verläuft durch NRW, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg
  • ist 486 Kilometer lang, 155 Kilometer verlaufen durch Niedersachsen
  • ist sechsstreifig (drei Fahrstreifen je Fahrtrichtung)
  • wurde zur Zeit des Nationalsozialismus gebaut
  • ihr Spitzname lautet „Warschauer Allee“

-----------------

Diebe auf der A2 – bei Peine war Schluss

Der neuwertige Camper war in der Nacht auf Mittwoch von einem Firmenparkplatz entwendet worden – über die A2 sollte er wohl in Richtung Polen gebracht werden. (dpa/red)