Peine 

Kreis Peine: Spektakulärer Arbeitsunfall! 36-Jähriger darf zweiten Geburtstag feiern

Bange Minuten bei Klein Lafferde im Kreis Peine!
Bange Minuten bei Klein Lafferde im Kreis Peine!
Foto: Phil-Kevin Lux-Hillebrecht

Klein Lafferde. Schockmoment im Kreis Peine!

Ein 36-jähriger Mann dürfte nach dem Vorfall im Kreis Peine ab sofort am 10. Dezember seinen zweiten Geburtstag feiern.

Kreis Peine: Arbeitsunfall bei Klein Lafferde

Denn was dem Arbeiter zwischen Klein Lafferde und der B1 passierte, muss man nicht zwingend erleben... Die Polizei Peine schreibt, dass der 36-Jährige am Morgen an einer stromlosen Hochspannungsleitung arbeitete – in gut 50 Metern Höhe!

+++ Spektakel am Himmel zu beobachten – du kannst es mit bloßem Auge sehen +++

Dann passierte es: Wohl wegen eines technischen Defekts stürzte der Mann aus seiner Montage-Gondel, er fiel in die Tiefe! Zum Glück hatte sich der 36-Jährige pflichtgemäß mit einem Seil und einem Gurt gesichert, so dass sein Sturz nach einigen Metern abgefangen wurde.

Kreis Peine: Arbeiter kann sich selber retten

Dabei zog sich der Arbeiter leichte Verletzungen zu. Er konnte aber aus eigener Kraft vom nächstgelegenen Mast herunterklettern.

----------------------

Mehr Themen:

----------------------

Neben der Polizei Peine wurden auch vorsorglich die Feuerwehr, Rettungswagen sowie Höhenretter aus Braunschweig alarmiert. Auch Rettungshubschrauber „Christoph 30“ war bei dem Arbeitsunfall Klein Lafferde im Einsatz.

Laut Polizei Peine brachte ein Rettungsteam den Verletzten nach einer Erstversorgung in ein Braunschweiger Klinikum. Hier kann er sich erstmal von seinem Schock erholen. (ck)