Veröffentlicht inPeine

Peine: Clan-Eskalation und panische Notrufe – drei Polizisten verletzt

Rocker, Clans, Mafia: Die Organisierte Kriminalität im Revier

Peine. 

Die Polizei Peine hat einen mutmaßlichen Drogendeal beobachtet.

Danach eskalierte die Situation in Peine komplett! Das Problem: Mindestens bei einem Beteiligten handelte es sich um ein Clan-Mitglied aus der Stadt.

Peine: Erst Deal, dann Eskalation

Laut Polizei hatten die Beamten den Deal am Dienstagnachmittag in der Kirchhofstraße beobachtet. Als die beiden Polizisten die beteiligten Männer darauf ansprechen wollten, lief einer der beiden weg. Die Beamten waren aber schneller.

Nach einigen Schlägen und Schubsversuchen musste der 22-Jährige klein beigeben. Die Polizisten fixierten das mutmaßliche Clan-Mitglied auf dem Boden. Das wiederum bekamen rund 20 Männer mit, die in einer Sportsbar nebenan waren.

+++ Peine: Blutige Auseinandersetzung! Mann mit Stichverletzungen in der Notaufnahme +++

Sie liefen nach draußen und halfen dem 22-Jährigen tatsächlich dabei, aufzustehen und wegzulaufen. Die Männer schubsten und beleidigten die Polizisten. Die Szenerie muss so heftig gewesen sein, dass besorgte Anwohner Notrufe absetzten und mehr Polizeikräfte forderten. Und die sollten kommen!

—————-

Mehr Peine-Themen:

—————-

Polizei Peine ermittelt wegen Gefangenenbefreiung

Beamte aus Braunschweig, Salzgitter und Gifhorn rückten an – und konnten die aufgebrachten Männer beruhigen. Dabei wurden allerdings drei Polizisten leicht verletzt. Sie konnten aber weiterarbeiten.

+++ Peine: Konsequenzen nach Clan-Eskalation! „Rote-Linie klar überschritten“ +++

—————-

Berühmte Familien-Clans:

  • Abou-Chaker
  • Miri
  • Remmo
  • Al-Zein

—————-

Die Polizei holte sich dann auch noch die Daten der Männer, um später wegen Gefangenenbefreiung gegen sie ermitteln zu können. Außerdem entdeckten die Polizisten den 22-Jährigen aus Peine kurz danach – und nahmen ihn ein zweites Mal fest. (ck)