Salzgitter 

Salzgitter: Familie kommt nach Hause – doch es ist nichts mehr, wie es war! „Das tut einem weh“

In Salzgitter haben Einbrecher eine Wohnung verwüstet. Die betroffene Familie hat jetzt Angst...
In Salzgitter haben Einbrecher eine Wohnung verwüstet. Die betroffene Familie hat jetzt Angst...
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Schock für eine Familie aus Salzgitter! Einbrecher haben ihre komplette Wohnung verwüstet und ordentlich Beute gemacht.

Die Polizei Salzgitter spricht von Wertgegenständen im niedrigen fünfstelligen Bereich. Was vielleicht noch tiefer sitzt: Das Gefühl, in seinem eigenen Zuhause nicht mehr sicher zu sein.

Salzgitter: Schock nach kurzem Spaziergang

Betroffen ist eine Familie aus dem Papenkamp in Salzgitter-Lebenstedt. Mutter und Tochter waren am Mittwochabend nur eine Runde spazieren.

Als sie nach Hause kamen, waren die Täter schon wieder weg. Womöglich waren sie am vergangenen Freitag schon einmal da. Die Familie hatte bemerkt, dass irgendetwas mit dem Türschloss nicht stimmt.

+++ Impftermine in Niedersachsen: Alle wichtigen Infos zur Impfung gegen Corona auf einen Blick! +++

Am Dienstag brachen sie dann das Küchenfenster auf und kletterten so in die Wohnung. Geklaut haben sie Bargeld, Schmuck und Gold.

Die Familie war auch am Tag noch völlig verängstigt. „Wir konnten nicht in unserer Wohnung schlafen, zumal meine Mutter sowieso schon krank ist“, erzählt die Tochter im Gespräch mit news38.de.

--------------

Mehr Themen:

--------------

Geklauter Schmuck hatte ideelle Bedeutung

„Wir fühlen uns zu Hause nicht mehr wohl. Und für uns haben die Wertsachen eine ideelle Bedeutung. Den Schmuck zum Beispiel hatte meine Mutter von ihrem inzwischen verstorbenen Vater bekommen.“ Mehr noch: „Wir arbeiten von morgens bis abends. Jetzt ist unser Erspartes weg. Das tut einem weh!“

Kannst du der Familie aus Salzgitter beziehungsweise der Polizei helfen? Hast du am Dienstag zwischen 19.50 und 20.40 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Papenkamp gesehen? Dann melde dich telefonisch bei den Ermittlern unter 05341/18970. (ck)