Veröffentlicht inSalzgitter

Salzgitter: Autofahrer kracht gegen Brücken-Pfeiler – jede Hilfe kommt zu spät

salzgitter.jpg
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. 

Traurige Nachrichten aus Salzgitter: Am Silvesterabend ist dort ein Mann bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Ein Sprecher der Polizei Salzgitter sagte zu news38.de, dass der Autofahrer auf der Broistedter Straße alleinbeteiligt gegen den Pfeiler einer Bahnbrücke gefahren ist – und noch am Unfallort seinen Verletzungen erlag.

Salzgitter: Unfall endet tödlich – das ist passiert

Demnach passierte das Ganze am Freitag gegen 20 Uhr. Der Mann war aus Richtung Broistedt im Kreis Peine kommend in Richtung Salzgitter-Bleckenstedt unterwegs. Plötzlich verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach rechts von der Straße ab und rammte frontal und mit voller Wucht den Pfeiler.

————–

Mehr Themen:

————–

Offenbar war er relativ schnell unterwegs, sagte der Sprecher. Der Fahrer hatte keine Chance. Die Rettungskräfte versuchten zwar noch, ihn zu reanimieren – mussten den Kampf dann aber leider aufgeben. Das Auto war total demoliert.

Salzgitter: Identität zunächst unklar

Noch ist sich die Polizei Salzgitter nicht ganz sicher, wer der Verstorbene ist. Er hatte keine Papiere bei sich. Im Laufe des Tages soll es aber Klarheit geben. Die Broistedter Straße war rund eineinhalb Stunden gesperrt.

Wieso der Mann die Kontrolle über sein Auto verlor, müssen die Ermittler noch klären. (ck)