Veröffentlicht inSalzgitter

Salzgitter: 15-Jährige ermordet – Anwohner unter Schock! „Hat mich total erschüttert“

Salzgitter: 15-Jährige ermordet – Anwohner unter Schock! „Hat mich total erschüttert“

© Rudolf Karliczek

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Salzgitter. 

Ein 15-jähriges Mädchen aus Salzgitter ist tot. Ermordet. Tatverdächtig: Zwei Mitschüler. Beide mit 13 und 14 Jahren selber noch Kinder.

Was nach dieser grausamen Tat in Salzgitter bleibt, sind zahllose offene Fragen. Warum musste das Mädchen sterben? Welches Motiv hatten die mutmaßlichen Täter?

Der Schock sitzt tief. Auch bei den Anwohnern in Salzgitter-Fredenberg. Viele zeigen ihre Anteilnahme an dem Ort, an dem das Mädchen tot aufgefunden wurde.

Salzgitter: Anwohner schockiert – „Macht mich sehr betroffen“

„Man hört es immer von anderen Städten, aber direkt vor der Haustür? Das ist schon eine andere Hausnummer, das macht mich sehr betroffen“, sagt Jennifer im Gespräch mit News38. Sie gehört zu den vielen Menschen, die diese Tat fassungslos zurücklässt. „Es hat mich total erschüttert“, sagt sie. Viel könne sie nicht tun. Aber eine Kerze für das Mädchen anzuzünden, das sei ihr wichtig.

Und mit diesem Wunsch ist sie nicht alleine. Seitdem feststeht, dass die 15-Jährige ermordet wurde, sammeln sich am Hans-Böckler-Ring zahlreiche Kerzen. Auch viele Blumen liegen dort. Inmitten des Blumen- und Kerzenmeers steht eine kleine Figur, die einen Luftballon in der Hand hält. Auf dem Kleid stehen die Buchstaben „R.I.P.“ – Rest in Peace (Ruhe in Frieden).

Salzgitter unter Schock: Warum musste das 15-jährige Mädchen sterben?

All das liegt an dem Ort, an dem das Mädchen gefunden wurde. Denn die Ermittler entdeckten die Leiche der 15-Jährigen auf einer bewaldeten Grünfläche am Hans-Böckler-Ring in Fredenberg (mehr liest du hier). Als tatverdächtig gelten zwei Jungs, die mit dem Mädchen gemeinsam zur Schule gegangen sind – 13 und 14 Jahre alt.

—————-

Mehr News aus Salzgitter:

—————–

„Das ist ganz furchtbar, warum tut man so was?“, sagt Helga fassungslos. Auch sie ist an den Fundort gekommen, um ihre Anteilnahme auszudrücken. Und, um irgendwie zu verstehen, wie so eine grausame Tat direkt in ihrem Stadtteil passieren konnte.

Das ist eine Frage, der auch die Ermittler nachgehen. Warum musste die 15-Jährige sterben? Und haben wirklich ein 13 und ein 14 Jahre alter Junge das Mädchen umgebracht? Die Staatsanwaltschaft geht sogar davon aus, dass die beiden Mitschüler die Tat geplant haben könnten. Die Hoffnung ruht darauf, dass die Ermittlungen in der nächsten Zeit mehr Licht ins Dunkel bringen können… (abr)