Salzgitter 

A39 bei Salzgitter: Heftiger Crash! Fünf Personen verletzt

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Salzgitter. Schlimmer Unfall auf der A39 bei Salzgitter!

Zwei Autos sind auf der A39 ineinander gekracht. Dabei haben sich fünf Personen verletzt. Die Feuerwehr Salzgitter stand vor einer besonderen Herausforderung.

Fünf Verletzte nach Unfall auf der A39 bei Salzgitter

Nach ersten Informationen vor Ort wurde die Feuerwehr Salzgitter am späten Freitagabend zu einem Verkehrsunfall der Stufe 2 auf die A39 zwischen der Abfahrt Salder und Lichtenberg gerufen.

In Richtung Kassel waren zwei Autos ineinander gekracht. Dadurch kam es zu einem relativ kurzen Rückstau. Allerdings erzählt der Einsatzleiter, dass die Autofahrer mit der Bildung einer Rettungsgasse leicht überfordert waren. Trotzdem gelang es den Einsatzkräften schnell zum Unfallort vorzurücken.

--------------------------------

Mehr aus Salzgitter:

--------------------------------

Dort fanden sie fünf verletzte Personen vor. Die besondere Herausforderung dabei war es, sie auf die umliegenden Krankenhäuser zu verteilen. Es mussten deshalb drei Rettungswagen eingesetzt werden.

Die A39 war während der Bergungs- und Aufräumarbeiten für circa eine Stunde in Richtung Kassel voll gesperrt. Viele Autoteile und Splitter lagen circa über 100 Meter verstreut auf der Fahrbahn bei Salzgitter. (mbe)