Veröffentlicht inSalzgitter

Salzgitter: Drei Verletzte nach Unfall – was einige Autofahrer machen, ist einfach dreist

Nach einem Unfall in Salzgitter haben sich drei Menschen verletzt. Wie sich einige Autofahrer verhalten, ist einfach dreist.

© Phil-Kevin Lux-Hillebrecht

Laut statistischem Bundesamt: Das sind die häufigsten Unfall-Ursachen

Im Jahr 2022 kam es laut dem statistischen Bundesamt zu rund 2,4 Millionen Unfällen auf deutschen Straßen. In diesem Video verraten wir die häufigsten Unfall-Ursachen.

In Salzgitter kam es am Dienstagnachmittag (28. November) zu einem schweren Unfall. Drei Menschen verletzten sich dabei.

Weil die Autos abgeschleppt werden mussten, sperrten die Einsatzkräfte die Straße in Salzgitter. Offenbar sehr zum Unmut mancher Autofahrer.

Salzgitter: Transporter und Auto krachen zusammen

Wie es nach ersten Infos heißt, krachten ein Fiat-Transporter und ein VW auf der Kreisstraße 12 bei Salzgitter-Hallendorf zusammen. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, weiß die Polizei bislang noch nicht.

+++ Salzgitter: Jetzt ist es fix! Dieser Laden zieht ins Brawo-Carree +++

Drei Personen verletzten sich bei dem Unfall – die Insassen konnten sich aber glücklicherweise selbstständig aus den Fahrzeugen befreien. Ein Rettungswagen brachte sie dann ins Krankenhaus.

Salzgitter
In Salzgitter sind ein VW und ein Fiat-Transporter zusammengekracht. Drei Menschen verletzten sich. Foto: Phil-Kevin Lux-Hillebrecht

Autofahrer wollen Rettungs-Fahrzeuge umfahren

Die Feuerwehr kümmerte sich außerdem um auslaufende Flüssigkeiten. Sowohl der Transporter als auch der VW konnten nicht mehr weiterfahren. Deshalb sperrten die Einsatzkräfte die Kreisstraße in beide Richtungen.


Mehr News:


Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Doch dafür hatte offenbar nicht jeder Verständnis. Einige Autofahrer versuchten sich nämlich an den Rettungswagen vorbeizudrängeln – trotz Sperrung. Neben der Berufsfeuerwehr Salzgitter war auch die Freiwillige Feuerwehr Salzgitter-Salder im Einsatz. Auch ein Rettungswagen der Salzgitter AG war vor Ort.