Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig – Regensburg: Erst Schnarch-Spiel, dann Doppelschlag – so gelang den Löwen der Befreiungsschlag

Eintracht Braunschweig gegen den SSV Jahn Regensburg: Hier gibts alle Infos zum Zweitliga-Duell.
Eintracht Braunschweig gegen den SSV Jahn Regensburg: Hier gibts alle Infos zum Zweitliga-Duell.
Foto: imago images / Sascha Janne

Braunschweig. Es wird eng im Tabellenkeller! In der Partie Eintracht Braunschweig – Regensburg (Freitag, 18.30 Uhr) haben die Löwen die Chance, auf Platz 16 zu springen und damit die direkten Abstiegsplätze zu verlassen.

Doch das Spiel von Eintracht Braunschweig gegen Regensburg wird eine harte Nuss für den Tabellenvorletzten. Denn die Regensburger sind seit vier Ligaspielen ungeschlagen.

Eintracht Braunschweig – Regensburg im Live-Ticker

Alle Informationen rund um die Partie zwischen Braunschweig und Regensburg bekommst hier im Live-Ticker von News38!

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

------------------

Eintracht Braunschweig – Regensburg 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Nikolaou (58.), 2:0 Proschwitz (65.)

-----------------

Aufstellungen:

Braunschweig: Fejzic – Wiebe, Behrendt, Diakhité, Klaß – Wydra, Nikolaou – Kaufmann, Kroos, Ji – Proschwitz

Regensburg: Meyer – Saller, Gimber, Kennedy, Wekesser – Besuschkow, Moritz – Vrenezi, Stolze – Albers, Otto

-----------------

+++ Eintracht Braunschweig: Mittelfeldmotor Kroos redet Klartext – „Es ist schwer, den Leuten zu vermitteln“ +++

-----------------

Schluss! Sieben starke Minuten in einer ansonsten wirklich schwer erträglichen Partie reichten den Löwen für den ersehnten Befreiungsschlag nach einer Serie von drei Niederlagen und nur einem Sieg aus den letzten elf Ligaspielen.

88.: Zwei offensive Wechsel und eine Schlussoffensive des SSV – doch das kommt reichlich spät.

84.: Besuschkow schießt einen Freistoß aus aussichtsreicher Position mit der Schärfe eines Esslöffels aufs Braunschweiger Tor – Fejzic hat die Zeit, eben noch in den Fanshop zu laufen, sich dort eine Kappe zu kaufen, um mit ihr den Ball zu fangen.

77.: In einem müden Kick war Regensburg eigentlich das bessere Team. Der Doppelschlag hat den Jahn aber offenbar komplett aus dem Konzept gebracht. Die Bayern wirken weiter ambitioniert, kriegen aber wenig gefährliches zustande.

65.: TOOOOOOOOOR für Braunschweig!
Jetzt ist hier Zunder drin. Mit einer präzisen Flanke bedient Wydra Proschwitz, der mit einem Hechtkopfball - wie eben Nikolaou - trifft. 2:0!

58.: TOOOOOOOOOOOR für Braunschweig!
Das Spiel dümpelte rum wie im ersten Durchgang, jetzt der Weckruf! Kroos bringt im zweiten Versuch eine Flanke in den Strafraum, die Diakithé auf den Kopf von Nikoakou verlängert. Der muss sich nur noch gegen Mitspieler Proschwitz durchsetzen und hechtet die Kugel ins Netz.

46.: Weiter gehts, ohne Wechsel.

Halbzeit! Regensburg überlegen, mit ein paar guten Abschlüssen. Braunschweig bis auf eine Kaufmann-Gelegenheit harmlos, auch weil praktisch nichts mit Konsequenz nach vorne gezeigt wird.

39.: Kinder, ist das ein Scheißspiel.

28.: Weiter Regensburg: Eine Kerze im Strafraum nimmt Otto artistisch per Fallrückzieher und zwingt Fejzic zur nächsten Parade. Um ein Haar das Tor des Monats.

26.: Hoppsala! Ein verunglückter Klärungs-Versuch von Klaß landet am eigenen Pfosten. Das wär fast ins Auge gegangen.

20.: Sie reißt die Zuschauer aus dem Tiefschlaf: Die erste große Möglichkeit für die Hausherren! Kaufmann wird von Ji im richtigen Augenblick geschickt, geht aus halbspitzem Winkel auf Meyer zu – und scheitert im Eins-gegen-Eins mit einem Flachschuss am Regensburger Keeper.

7.: Die erste Chance im Spiel ist gleich eine richtig dicke. Nach einer Ecke von rechts köpft Otto aus kürzester Distanz auf das Eintracht-Tor – ein Glanzreflex von Fejzic verhindert den frühen Rückstand, den Braunschweig ja bestens kennt.

1. Minute: Rein ins Spiel!

18.25 Uhr: Die Spieler betreten das Grün. In fünf Minuten geht es los.

17.50 Uhr: Drei teils erzwungene Änderungen nimmt Daniel Meyer in der Löwen-Startelf vor: Wydra, Kroos und Proschwitz laufen statt Kammerbauer, Ben Balla und Bär auf.

17.30 Uhr: Die Aufstellungen sind da!
Braunschweig:
Fejzic – Wiebe, Behrendt, Diakhité, Klaß – Wydra, Nikolaou – Kaufmann, Kroos, Ji – Proschwitz
Regensburg: Meyer – Saller, Gimber, Kennedy, Wekesser – Besuschkow, Moritz – Vrenezi, Stolze – Albers, Otto

16.15 Uhr: Geleitet wird die heutige Partie von Schiedsrichter Nicolas Winter aus Hagenbach im Rhein-Neckar-Kreis. Unterstützt wird er von den Assistenten Patrick Schwengers aus Travemünde, Roman Potemkin aus Friesen. Vierter Offizieller ist Konrad Oldhafer (Poppenbüttel), Daniel Schlager (Hügelsheim) ist VAR.

14.12 Uhr: Die Eintracht muss am Abend auf Lasse Schlüter verzichten, der sich gegen Bochum nach seiner späten Einwechslung noch die fünfte Gelbe Karte abholte. Außerdem fehlen Schwenk und Kijewski.

11.41 Uhr: Trotz der Erfolglosigkeit in den vergangenen Spielen ist Daniel Meyer weit davon entfernt, aufzugeben. „Ich finde trotz der Ergebnisse, dass man in den Spielen sieht, dass die Mannschaft in der Lage ist, die taktischen Vorgabe umzusetzen. Oft fehlt uns der Lohn für gute Partien, weil uns vorne die Effektivität fehlt und hinten Fehler passieren.“ Das soll gegen Regensburg besser werden.

Freitag, 09.24 Uhr: Matchday für die Löwen. Gelingt heute ein Befreiungsschlag?

19.23 Uhr: Im Hinspiel setzte es bereits eine bittere Niederlage für die Eintracht. Nach 0:1-Rückstand holte sich Klaß noch die gelb-rote Karte ab. In Unterzahl verlor man in Regensburg schließlich klar mit 0:3.

19.02 Uhr: Die Formkurve sieht bei den Gästen aus Bayern besser aus. Die Regensburger haben ihre letzten vier Ligaspiele nicht verloren, trotzten zuletzt Aufstiegsaspirant Düsseldorf einen Punkt ab. Das Highlight des Klubs war jedoch der Sieg gegen den 1. FC Köln im DFB-Pokal. Anfang März empfangen die Regensburger dann im Viertelfinale Werder Bremen.

--------------------

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

Eintracht Braunschweig: Spuck-Attacke im Derby? Jetzt sucht der DFB nach Antworten

Eintracht Braunschweig: Beliebter Ex-Coach hat einen neuen Job – und der überrascht!

Eintracht Braunschweig: SO konnte es zur umstrittenen Derby-Aktion kommen! „Wir sind unglaublich enttäuscht“

--------------------

18.46 Uhr: Das Team von Daniel Meyer holte aus den letzten acht Ligaspielen nur fünf Punkte. Nach dem 1:0-Heimsieg gegen Heidenheim hoffte man auf eine kleine Siegesserie – stattdessen folgten drei Pleiten gegen Kiel (1:3), Hannover (1:2) und Bochum (0:2). Zudem muss die Eintracht gegen Regensburg auf den gelbgesperrten Lasse Schlüter in der Abwehr verzichten.

18.13 Uhr: Das Ziel für die Löwen ist klar: Punkte sammeln gegen den Abstieg. Sollte Sandhausen in Paderborn Punkte lassen, könnte Braunschweig mit einem Heimsieg gegen Regensburg die direkten Abstiegsplätze verlassen.

Donnerstag, 18. Februar, 18 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Ticker für das morgige Heimspiel von Eintracht Braunschweig gegen den SSV Jahn Regensburg. Bei uns bleibst du immer auf dem Laufenden.