Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig gegen Düsseldorf unter Druck – doch Daniel Meyer hat ein anderes Problem! „Ich wehre mich“

Eintracht Braunschweig: Daniel Meyer findet deutliche Worte.
Eintracht Braunschweig: Daniel Meyer findet deutliche Worte.
Foto: imago images/osnapix

Auf dem Weg zum Klassenerhalt wartet auf Eintracht Braunschweig am 32. Spieltag der zweiten Bundesliga eine äußerst schwierige Aufgabe.

In Düsseldorf geht es für Eintracht Braunschweig gegen eine Mannschaft, die wenige Wochen vor dem Saisonende noch um den Aufstieg kämpft. Doch vor dem Duell am Samstag ließ Trainer Daniel Meyer wegen einer anderen Sache Dampf ab.

Eintracht Braunschweig: Meyer kritisiert Kritik an seinen Spielern

Ein kurzer Rückblick: Vor zwei Wochen verabschiedeten sich die Löwen mit einer enttäuschenden 0:2-Niederlage gegen Erzgebirge Aue in die Pokal-Pause. Die Eintracht präsentierte sich erschreckend harmlos und musste sich anschließend Kritik gefallen lassen.

Durch die Niederlage zog Sandhausen in der Tabelle wieder vorbei. Braunschweig liegt derzeit auf dem Relegationsplatz, einen Zähler hinter dem SVS und drei Punkte vor VfL Osnabrück.

Beschönigen wollte Meyer die Leistung seiner Elf im Rückblick keinesfalls. „Fakt ist, dass wir uns so einen Auftritt wie gegen Aue nicht leisten sollten. Das ist ganz klar. Für alle Beteiligten war das eine große Enttäuschung“, erklärte er auf einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Jedoch stellte er sich entschieden gegen diejenigen, die meinen, dass die Mannschaft immer noch nicht begriffen habe, worum es geht. „Ich wehre mich und werde mich immer vor meine Mannschaft stellen, wenn berichtet wird, dass das Team nicht weiß, um was es geht oder nachlässig ist“, stellt Meyer klar.

+++ Eintracht Braunschweig spielt wie ein Absteiger: Meyer mit vernichtendem Urteil +++

Man müsse aufpassen, wie man mit den Spielern umgehe. Diese würden seit Monaten unter „schwierigsten Bedingungen“ einen großartigen Job leisten. „Mir fehlt immer die Einordnung ins große Ganze“, macht der Coach deutlich.

Braunschweig hat die Niederlage abgearbeitet

Intern habe man die Niederlage während der zweiwöchigen Pause aufgearbeitet. Gegen Aue sei man mental schlicht nicht in der Lage gewesen. Doch Meyer verspricht, dass dies keine Rolle mehr spiele und auch nicht mehr vorkommen werde.

---------------------

Weiteres zu Eintracht Braunschweig:

Eintracht Braunschweig: Ex-Profi Nehrig über seinen Abgang – „Sehr enttäuschend abgelaufen“

Eintracht Braunschweig-Profi flucht über Quarantäne-Trainingslager: „Scheiße im Hotel“

Eintracht Braunschweig lässt die Katze aus dem Sack – ER bleibt ein Löwe!

---------------------

„Der Kopf ist oben, wir sind total entschlossen den Weg bis zum Ende durchzugehen, weil wir uns die Ausgangsposition hart erarbeitet haben“, lautet seine deutliche Ansage.

„Wir lassen uns das nicht kaputt reden. Ich lasse es nicht zu, dass in irgendeiner Art Kritik an der Mannschaft geäußert wird, weil sie alles in ihrer Macht Stehende tut, um die letzten Meter noch erfolgreich zu bestreiten“, so Meyer. (mh)