Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig – Viktoria Berlin: Debakel bei Heimpremiere! Aufsteiger putzt die Löwen

Bittere Pleite für Eintracht Braunschweig.
Bittere Pleite für Eintracht Braunschweig.
Foto: imago images/Hübner

Was für ein Debakel für Eintracht Braunschweig!

Eintracht Braunschweig hat im ersten Heimspiel der neuen Drittliga-Saison eine bittere Niederlage kassiert. Der Zweitliga-Absteiger verlor am Sonntag gegen den Liga-Neuling FC Viktoria Berlin mit 0:4 (0:2).

Eintracht Braunschweig kassiert bittere Niederlage

Die beiden erste Tore für die Gäste erzielte der ehemalige Wolfsburger Tolcay Cigerci in der 5. und 32. Minute. Nach der Pause legten der Brasilianer Lucas Falcao (64.) und Lukas Pinckert (68.) für die Berliner nach.

Der Aufsteiger spielte sehr mutig und selbstbewusst und nutzte die eklatanten Abwehrschwächen der Braunschweiger aus. 6676 Zuschauer im Eintracht Stadion pfiffen ihre Mannschaft nach dem Schlusspfiff lautstark aus.

---------------------------------------

Eintracht Braunschweig – Viktoria Berlin 0:4 (0:2)

Tore: Cigerci (5., 31.), Lucas Falcao (64.), Pinckert (68.)

Aufstellungen:

Eintracht Braunschweig: Fejzic - Wiebe, Schultz, Nikolaou, Kijewski - Br. Henning, Krauße, Otto - Kobylanski - Proschwitz, Ihorst

Viktoria Berlin: Krahl - Kapp, Lewald, Gunte - Pinckert, Jopek, Menz, Becker - Cigeric, Lucas Falcao, Küc

---------------------------------------

„Das tut weh. Da brauchen wir gar nichts schönzureden“, sagte Trainer Michael Schiele in einem Interview von MagentaSport. „Dass wir so verteidigen, kannten wir nicht aus den letzten Wochen. Wir haben den Gegner teilweise eingeladen.“

---------------------------

Mehr News zu Eintracht Braunschweig:

-----------------------------

Der Start für Eintracht Braunschweig ist bislang alles andere als nach Plan verlaufen. Nach dem Remis gegen Kaiserlautern folgte nun die bittere Klatsche gegen den Aufsteiger. Viktoria Berlin übernimmt nach dem 4:0-Erfolg übrigens erst einmal die Tabellenführung. (dpa/fs)