Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig-Legende Danilo Popivoda gestorben – „Einer der Besten, der jemals hier gespielt hat“

Danilo Popivoda, Bernd Gersdorf und Norbert Stolzenburg in der Saison 1976/1977.
Danilo Popivoda, Bernd Gersdorf und Norbert Stolzenburg in der Saison 1976/1977.
Foto: IMAGO / Rust

Braunschweig. Legenden bleiben unvergessen...

Danilo Popivoda, früherer Publikumsliebling von Eintracht Braunschweig, ist am Donnerstag verstorben. Fans und Verein trauern um die Eintracht Braunschweig-Legende.

Eintracht Braunschweig-Legende Popivoda gestorben

Nach Angaben seines Heimatklubs Olimpija Ljubljana ist Popivoda in seinem Haus in Montenegro gestorben. Der frühere jugoslawische Fußball-Nationalspieler wurde 74 Jahre alt.

Der Dribbelkünstler bestritt zwischen 1975 und 1980 126 Bundesliga-Spiele und erzielte 31 Tore. Er wurde zum Publikumsliebling in Braunschweig und hatte maßgeblichen Anteil, dass der Club aus Niedersachsen 1976 Platz fünf belegte und ein Jahr später sogar Dritter wurde. Was für eine aufregende Zeit...

Popivoda nahm an der WM 1974 in Deutschland im jugoslawischen Trikot teil und wechselte ein Jahr später für 350.000 D-Mark von Olimpija Ljubljana zur Eintracht, die von seinem Landsmann Branko Zebec trainiert wurde. Ein Augenleiden zwang Popivoda 1981 zum vorzeitigen Karriereende.

++ Flughafen Braunschweig-Wolfsburg: Tui hebt ab Frühjahr 2022 aus der Löwenstadt zu DIESEN Zielen ab ++

So reagiert Eintracht Braunschweig auf die traurige Nachricht

Der Verein trauert jetzt um seine Legende. „Du wirst als Mensch und als Sportler in Braunschweig unvergessen bleiben! Ruhe in Frieden, 'Popi', schrieb der Club am Donnerstagabend bei Twitter.

--------------------------------------

Mehr Themen aus Braunschweig:

--------------------------------------

Auch die Fans reagieren emotional:

  • „Bei meinem ersten Spiel im Stadion, am 12.09.1981, warst du leider nicht mehr da. Was hätte ich dafür gegeben dich einmal auf der Aussenbahn dribbeln zu sehen. Ich bin tatsächlich richtig traurig.“
  • „Einer der besten der jemals im Eintrachtstadion gespielt hat.“
  • „Popi, Held meiner Jugend, hab dich sprinten sehen auf der Außenbahn, ging immer ein Raunen durch die Menge, so schnell warst du. Ruhe in Frieden, du wirst immer unvergessen bleiben“
  • „Einer der größten Löwen überhaupt. RIP.“
  • „Jeden Tag habe ich an Danilo Popivoda gedacht. Denn alle meine Rechner hatten seinen Namen als Passwort. Als Ehrung seiner Fußballkunst. RIP, Popi!“
  • „Anscheinend hat eine weitere Eintracht-Braunschweig-Legende diese Welt verlassen...“

Eine Sache wird den Fans auch nach dem Tod des Kult-Kickers immer im Gedächtnis bleiben: „Unvergessen sind seine Duelle mit Berti Vogts, der ihn als "einen der schwierigsten und interessantesten Gegner meiner Karriere" bezeichnet hat“, erinnert die Eintracht alle Fans. (dpa/vh)