Eintracht Braunschweig 

Würzburger Kickers – Eintracht Braunschweig im Live-Ticker: Dank Blitzstart – Löwen zurück in der Spur

Eintracht Braunschweig besiegt die Würzburger Kickers.
Eintracht Braunschweig besiegt die Würzburger Kickers.
Foto: imago images/Beautiful Sports

Nachholspiel in der 3. Liga! Am Dienstag (30. November) kommt es zur Begegnung zwischen den Würzburger Kickers und Eintracht Braunschweig. Die Partie musste am 8. November musste wegen Coronainfektionen abgesagt werden.

Für Löwen-Trainer Michael Schiele hat die Begegnung Würzburger Kickers – Eintracht Braunschweig eine besondere Bedeutung. Er trifft auf seinen Ex-Klub.

Würzburger Kickers – Eintracht Braunschweig im Live-Ticker

Alle Informationen zum Spiel Würzburger Kickers – Eintracht Braunschweig bekommst du hier bei uns im Live-Ticker!

-------------------------------

Aufstellungen:

Würzburg: Richter - Dietz, Schneider (46. Meisel), Kraulich, Lungwitz - Perdedaj (72. Hoffmann), Pepic (46. Waidner) - Kopacz, Breunig, Heinrich (46. Adigo) - Pourie

Braunschweig: Fezjic - Multhaup, Behrendt, Schultz, Kijewski - Nikolau - Krauße (71. Ihorst), Consbruch - Henning (71. Wiebe) - Lauberbach (79. Pena Zauner), Müller (79. Kobylanski)

-------------------------------

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

-------------------------------

Würzburger Kickers - Eintracht Braunschweig 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 Müller (8.), 0:2 Lauberbach (15.)

-------------------------------

Abpfiff: Das war's! Braunschweig gibt die richtige Antwort auf die Pleite in Magdeburg. Die frühe Führung brachten die Löwen souverän über die Zeit.

90. Min: Pena Zauner haut den Ball nochmal gegen den Pfosten.

85. Min: Die Partie plätschert jetzt so vor sich hin. Würzburg hat endgültig aufgegeben. Braunschweig versucht halbherzig noch ein Tor nachzulegen.

71. Min: Schiele bringt Wiebe und Ihorst für Henning und Krauße. Wirklich gefährlich ist Würzburg seit dem Platzverweis nicht mehr.

62. Min: Platzverweis für Würzburg!

Bitter für die Gäste: Kopcaz sieht nach einem Foul an Krauße die Gelb-Rote Karte.

55. Min: Würzburg kommt stark aus der Pause, macht ordentlich Druck - bislang ohne Erfolg. Die Braunschweiger müssen aufpassen, dass die Partie nicht aus der Hand geben.

46. Min: Der Ex-Braunschweiger Pourie setzt gleich ein Ausrufezeichen, hält einfach mal drauf. Fejzic klärt zur Ecke.

46. Min: Weiter geht's. Die Gäste wechseln zur Pause gleich drei Mal: Adigo, Meisel und Waidner kommen für Heinrich, Schneider und Pepic.

Halbzeit: Braunschweig legte einen echten Blitzstart hin und verwaltet die Führung seit dem problemlos.

45. Min: Pourié geht im Strafraum zu Fall, fordert einen Elfmeter - stattdessen gibt es aber Gelb für die Schwalbe.

31. Min: Erste gefährliche Situation der Würzburger: Pourie hämmert einen Freistoß aus guter Position aufs Tor, Fezjic packt aber sicher zu.

27. Min: Die Löwen jubeln, aber die Fahne geht hoch. Henning setzt den Ball an den Pfosten, Müller trifft mit dem Nachschuss - stand aber im Abseits.

24. Min: Eintracht Braunschweig hat die Partie hier locker im Griff. Die Gastgeber kommen bislang überhaupt nicht gefährlich vor das Tor der Löwen.

15. Min: Tooooor für Braunschweig!

Braunschweig jubelt schon wieder! Kijewski hält einfach mal drauf, Richter im Tor der Würzburger kann nur abtropfen lassen. Lauberbach lauert und staubt zum 2:0 ab.

8. Min: Toooooor für Braunschweig!

Keine acht Minuten hat es gedauert: Consbruch wird im Strafraum möglicherweise gefoult, seine Mitspieler reklammieren, nur Löwen-Stümer Müller bleibt hellwach und und trifft zum 1:0.

Anpfiff: Der Ball rollt!

18.55 Uhr: Es ist bitterkalt in Würzburg - ein paar Fans von Eintracht Braunschweig haben am Dienstagabend trotzdem den Weg in den Süden angetreten.

18.29 Uhr: Im Vergleich zur Pleite in Magdeburg wechselt BTSV-Coach Schiele gleich drei Mal. Kijewski, Consbruch und Müller ersetzen Schlüter, I. May und Kobylanski.

18.24 Uhr: Die Aufstellungen sind da!

  • Würzburg: Bonmann - Dietz, Schneider, Kraulich, Lungwitz - Perdedaj, Pepic - Kopacz, Breunig, Heinrich - Pourie
  • Braunschweig: Fezjic - Multhaup, Behrendt, Schultz, Kijewski - Nikolau - Krauße, Consbruch - Henning - Lauberbach, Müller

-------------------------------

Spielinfos:

  • Anstoß: Dienstag, 30. November, 19 Uhr
  • Stadion: Flyeralarm-Arena (Würzburg)

-------------------------------

17.14 Uhr: Neben Eintracht Braunschweig - Würzburg findet heute auch noch die Partie zwischen TSV 1860 München und Waldhof Mannheim statt.

12.41 Uhr: Die Begegnung gibt es wie immer live und in voller Länge bei Magenta Sport zu sehen. Um 18.45 Uhr beginnt die Übertragung aus Würzburg. Kommentator der Partie ist Franz Büchner.

9.36 Uhr: Aus personeller Sicht sieht es für die Löwen gut aus. Alle Mann sind an Bord. „Ich habe die Qual der Wahl und muss entscheiden, wer nicht im Kader stehen wird. Wir werden in den kommenden Wochen aber auch die Spieler benötigen, die heute zu Hause bleiben müssen“, sagte Löwen-Coach Schiele vor der Partie.

Dienstag, 6.30 Uhr: Einen schönen guten Morgen. Aktuell stehen die Löwen auf dem 7. Platz, mit einem Sieg gegen Würzburg würden die Löwen zumindest wieder auf Platz drei springen.

16.13 Uhr: Für Trainer Michael Schiele wird es ein besonderes Spiel. Von 2017 bis 2020 war er dort Trainer. Er stieg mit den Kickers in die 2. Liga auf, musste dann aber schon nach zwei Spieltagen gehen.

15.29 Uhr: Mit 0:2 (0:2) musste sich Eintracht Braunschweig am Samstag dem Spitzenreiter 1. FC Magdeburg geschlagen geben. Für die Löwen war das ein Rückschlag. Trainer Schiele zeigte sich enttäuscht und ist daher auf Wiedergutmachung aus: „Es war sehr ärgerlich, wir haben uns in Magdeburg mehr erwartet. Wir wollten punkten, das haben wir nicht geschafft. Wir sind aber auch auf einen starken Gegner getroffen, der uns in der ersten Halbzeit sehr viel abverlangt hat. Wir waren nicht so zielstrebig, sowohl mit, als auch gegen den Ball. In Würzburg ist es wieder ein neues Spiel, die Mannschaft ist verärgert und enttäuscht. Wir werden uns wieder ran arbeiten, deswegen ist es schön, dass es morgen schon wieder weitergeht. Wir sind gewappnet, fokussiert und konzentriert.“

14.55 Uhr: Am Wochenende kassierten die Kickers die erste Niederlage unter Neu-Trainer Danny Schwarz. Gegen den SV Meppen verloren die Würzburger mit 1:3. Zuvor gab es zwei Siege und zwei Unentschieden für den Tabellenvorletzen. Eintracht-Trainer Michael Schiele warnt seine Mannschaft daher: „Sie haben unter Trainer Schwarz in fünf Spielen acht Punkte geholt, das ist eine gute Ausbeute. Sie haben einen klaren spielerischen Ansatz.“

------------------------------

Mehr News zu Eintracht Braunschweig

------------------------------

13.18 Uhr: Am 8. November musste die Partie aufgrund positiver Corona-Infektionen bei den Würzburger Kickers abgesagt werden. Jetzt findet am 30. November das Nachholspiel statt.

Montag, 29. November, 12.22 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker für die Partie Würzburg gegen Braunschweig.