Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig: Bitter! Löwen müssen ausgerechnet beim Topspiel auf Leistungsträger verzichten

Eintracht Braunschweig Danilo Wiebe.jpg
Bitter für die Löwen! Zum Topspiel gegen 1. FC Kaiserslautern muss Eintracht Braunschweig auf einen Leistungsträger verzichten. Foto: IMAGO / Joachim Sielski

Braunschweig. 

Das kann Eintracht Braunschweig gerade gar nicht gebrauchen!

Ausgerechnet zum letzten Spiel des Jahres gegen den 1. FC Kaiserslautern muss Eintracht Braunschweig auf einen Leistungsträger verzichten.

Eintracht Nachricht: Bittere Nachricht für die Löwen

Wie die Löwen am Dienstag bekannt gegeben haben, fällt Danilo Wiebe für den Rest des Jahres aus. Der Rechtsverteidiger hat sich im letzten Spiel bei Viktoria Köln (1:2) einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Damit fällt Wiebe zum letzten Spiel des Jahres aus. Am Samstag empfangen die Braunschweiger die derzeit formstarken Kaiserslauterer. Die Roten Teufel haben aus den letzten fünf Spielen 13 Punkte geholt und sich auf Platz sechs vorgekämpft.

>>> Eintracht Braunschweig: Traumtor zum Sieg – doch diese Szene sorgt bei den Fans für Wut

Der Ausfall von Wiebe ist besonders bitter, weil der 27-Jährige aus der Startelf von Eintracht Braunschweig eigentlich nicht mehr wegzudenken ist.

Eintracht ohne Wiebe gegen Kaiserslautern

In der aktuellen 3. Liga-Saison startete der Abwehrspieler in 15 von 16 Spielen und fehlte bei lediglich drei Partien verletzungs- oder krankheitsbedingt.

Besonders bitter für Löwen-Coach Michael Schiele: Für die Partien, die Wiebe ausgefallen ist, setzte der Trainer Maurice Multhaup ein, der jetzt aber wegen einer Knochenstauchung ebenfalls ausfällt. Wer als Ersatz auf der Rechtsverteidiger-Position spielen wird, wird sich zeigen.

————————————

Mehr News von Eintracht Braunschweig:

————————————

Zu Beginn des neuen Jahres, wenn die Vorbereitung auf die Restrunde beginnt, werden dann aber Wiebe und Multhaup aller Voraussicht nach wieder am Training- und Spielbetrieb bei Eintracht Braunschweig teilnehmen.