Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Borussia Dortmund II – Eintracht Braunschweig: Löwen feiern Sieg – DAS dämpft die Stimmung

Eintracht Braunschweig
Eintracht Braunschweig gewinnt in Dortmund. Foto: IMAGO/Beautiful Sports

Zum Abschluss des 31. Spieltags wartet in der dritten Liga die Begegnung Borussia Dortmund II gegen Eintracht Braunschweig. Für die Löwen wird es eine richtungsweisende Partie: Sie müssen im Kampf um den Aufstieg gewinnen, um wieder oben ranzurücken.

Im Hinspiel lieferten sich Dortmund und Braunschweig ein wahres Torspektakel. Rappelt es auch am Montagabend wieder?

Borussia Dortmund II – Eintracht Braunschweig im Live-Ticker

Gelingen Braunschweig gegen Dortmund wichtige Punkte oder gibt es den nächsten Rückschlag? Mit unserem Live-Ticker bleibst du immer auf dem Laufenden und verpasst kein Highlight.

——————————————-

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

———————————————-

Borussia Dortmund II – Eintracht Braunschweig 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Multhaup (26′)

——————————————-

Die Aufstellungen:

Dortmund: Unbehaun – Finnsson (73′ Kamara), Dams, Papadopoulos – Pohlmann (73′ Tachie), Maloney, Pfanne, Tattermusch (77′ Bornemann) – Taz (77′ Broschinski) – Njinmah, Fink

Braunschweig: Fejzic – Kijewski, Schultz, Behrendt, Marx – Nikolaou, Krauße (89′ Strompf) – Multhaup (89′ Ihorst), Henning (83′ Wiebe), Müller (65′ Consbruch) – Lauberbach (83′ Girth)

——————————————–

90′ Schlusspfiff! Braunschweig gewinnt ein am Ende umkämpftes Spiel mit 1:0 und verkürzt den Abstand auf die Aufstiegsränge. Chancen auf ein deutlicheres Ergebnis waren durchaus da. Doch so musste man bis zur letzten Minute zittern.

Einziger Wermutstropfen: Stammverteidiger Krauße kassiert die fünfte Gelbe und wird gegen Osnabrück zusehen müssen.

89′ Und nochmal zwei BTSV-Wechsel, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Strompf und Ihorst kommen aufs Feld. Krauße und Multhaup.

84′ Das Spiel findet jetzt nur noch in der Braunschweig-Hälfte statt. Entlastung durch Konter gibt es kaum noch. Schiele blickt mit bangem Blick auf das Geschehen auf dem Rasen.

78′ Dortmund geht voll in die Offensive. Enrico Maaßen bringt auch noch Broschinski und Bornemann für Taz und Tattermusch.

74′ Die Schlussphase kündigt sich an. Bringt Braunschweig den Sieg über die Ziellinie?

65‚ Schiele reagiert erstmals. Müller geht vom Feld, für ihn kommt Consbruch.

60′ Es wird ruppig. Njinmah haut Müller um, der behandelt werden muss. Finnsson schlägt aus Frust den Ball weg. Beide Dortmunder sehen Gelb.

56‚ Schon wieder verhindert Unbehaun das zweite Gegentor. Lauberbach bedient Multhaup. Dessen Schuss aus spitzem Winkel findet aber nicht den Weg ins Tor.

47′ Das muss das 2:0 sein! Lauberbach enteilt Dams und rennt alleine auf das gegnerische Tor los. Doch dem Eintracht-Stürmer versagen die Nerven. Mehr als ein Schüsschen kann er nicht kreiren.

46′ Der zweite Durchgang ist freigegeben. Ohne Wechsel geht es weiter.

45‚ Halbzeit in Dortmund. Die Gäste führen verdient mit 1:0. Ein kurzer Nachtrag zur Gelben Karte von Krauße: Es war seine Fünfte. Damit fehlt er am Wochenende gegen den VfL Osnabrück.

43‚ Großchance für den BVB! Fink nimmt Fahrt auf und findet in der Mitte die Lücke. Seinen Schuss kann Schultz mit letzter Kraft retten und zur Ecke klären.

39′ Die Schlussphase der ersten Hälfte bricht an. Braunschweig hat das Geschehen weiterhin im Griff. Mehr als eine ungefährliche Flanke bringen die Hausherren gerade nicht zustande.

33′ Der BVB antwortet beinahe. Pohlmann wird im Zentrum nicht unter Druck gesetzt und schließt ab. Für Fejzic ist der Schuss aber kein Problem.

26′ Toooooor für Braunschweig!

Die Eintracht nutzt eine verletzungsbedingte Überzahl. Henning führt einen Freistoß gedankenschnell kurz zu Marx aus. Der legt von der rechten Seite flach in den Strafraum, wo Multhaup cool verwandelt. Verdiente Führung.

22′ Die erste gelbe Karte der Partie bekommt Krauße. Er rennt Njinmah über den Haufen.

17′ Dortmund findet nur langsam ins Spiel. Die U23 des Bundesligisten tut sich vor heimischer Kulisse schwer. Viele Ungenauigkeiten bestimmen das Bild.

Auf der anderen Seite versucht die Eintracht das Spiel ruhig aufzubauen und Lücken zu finden.

7′ Braunschweig drückt aufs Tempo. Nach einer Ecke kommt Schultz zum Kopfball. Auch sein Abschluss verfehlt das Ziel nur knapp. Die ersten Minuten werden Michael Schiele gefallen.

1′ Nach nur wenigen Sekunden gibt es schon die erste Chance. Henning schließt aus der Distanz ab. Der Ball geht knapp am Tor vorbei.

1′ Auf geht’s. Die Partie ist angepfiffen.

18.59 Uhr: Zunächst gibt es noch eine Schweigeminute für den verstorbenen Ex-DFB-Präsidenten Egidius Braun.

18.57 Uhr: In wenigen Augenblicken geht es los. Die Mannschaften machen sich bereit.

18.13 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Schiele setzt auf bewährte Kräfte. Auf der Bank findet sich heute tatsächlich Luc Ihorst wieder. Ob er heute noch eingewechselt wird, wird sich zeigen.

17.29 Uhr: Die Konkurrenz hat am Wochenende vorgelegt. Waldhof Mannheim gewann 3:0 gegen 1860 München, während Saarbrücken gegen Halle siegreich war (2:1). Lediglich Kaiserslautern kam gegen Freiburgs Zweite nur zu einem Remis.

15.56 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Dr. Arne Aarnink. Er leitet erst zum zweiten Mal überhaupt ein Spiel mit Braunschweiger Beteiligung. Vergangenen Saison pfiff er die Eintracht beim Gastspiel auf St. Pauli.

13.45 Uhr: Eintracht Braunschweig ist die zweitbeste Auswärtsmannschaft in dieser Saison. Mit einem Sieg gegen den BVB II führen sie diese Wertung sogar an. Wenn das nicht zusätzlich motiviert.

12.02 Uhr: Bei der U23 des BVB wird ein Leistungsträger dagegen schmerzlich vermisst. Marco Pasalic feierte der 21-Jährige nach überstandener Verletzung nach einem halben Jahr wieder sein Comeback. Keine vier Minuten stand er auf dem Platz, da war es schon passiert. Im Zweikampf gegen einen Würzburger Kicker verletzte er sich unglücklich. Die bittere Diagnose: Haarriss in der Schulter. Die noch bittere Konsequenz: Erneut monatelanger Ausfall. Trainer Enrico Maaßen sprach von einer „Katastrophe“.

10.30 Uhr: Luc Ihorst fiel einige Zeit wegen Hüftproblemen aus. Doch jetzt soll die Stürmer-Leihgabe früher als gedacht wieder in den Kader zurückkehren. „Luc hat alles mitgemacht. Wir waren überrascht, er selbst war überrascht. Er war nach den Einheiten und abends zwar sehr kaputt, aber am nächsten Tag immer gut erholt“, so Eintracht-Coach Schiele. Wenn also nicht unvorhersehbares passiert, ist er gegen den BVB II dabei.

Montag, 21. März, 06:35 Uhr: Einen wunderschönen guten Morgen. Heute müssen die Löwen zeigen, dass sie die bittere Niederlage gegen den 1.FC Saarbrücken gut weggesteckt haben.

22.42 Uhr: In der Vorwoche musste sich Eintracht Braunschweig im Spitzenduell dem 1. FC Saarbrücken geschlagen geben. Hier kannst du alle Highlights der Partie nochmal nachlesen!

18.36 Uhr: Unter der Woche wurde in Braunschweig ordentlich Kondition gebolzt. „Da wir jetzt bis zum nächsten Spiel länger Zeit hatten, habe ich das Team Dienstag und Mittwoch auf jeden Fall intensiv gefordert“ berichtete Schiele. Für ihn sei es vermutlich das letzte Mal in dieser Saison gewesen, wo man die Zeit gehabt habe, Akzente im körperlichen Bereich zu setzen.

16.53 Uhr: Das Hinspiel gewannen die Löwen mit 4:2. Martin Kobylanski, Enrique Pena Zauner, Bryan Hennings sowie Franz Pfanne (Eigentor) trafen für den Zweitliga-Absteiger.

15.24 Uhr: Obwohl die Dortmunder U23 nach zuletzt vier Niederlagen in Folge auf den elften Platz abgerutscht ist, warnt Trainer Schiele seine Jungs eindringlich.

„Dortmund ist eine superjunge Mannschaft mit viel Potenzial. Man hat jetzt schon gesehen, wie viele von den Spielern zu Bundesligisten wechseln, im Winter ging Ansgar Knauff zu Eintracht Frankfurt und Tobias Raschl zur SpVgg Greuther Fürth“, sagte er auf der heutigen Pressekonferenz.

—————————————–

Neuigkeiten zu Eintracht Braunschweig:

——————————————-

„Da sieht man, dass sehr gute Jungs beim BVB spielen. Sie haben eine enorme spielerische Klasse, sind dynamisch und versuchen auch über Dribblings immer wieder gefährlich zu werden. Es wird darauf ankommen, selbst den Ball zu haben, um erfolgreich zu sein. Sie haben in den vergangenen Spielen auch Pech gehabt.“

14.11 Uhr: Der BTSV muss liefern. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende braucht es einen Sieg um vorne wieder näher zu rücken.

Sonntag, 20. März, 14 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker zwischen Dortmund und Braunschweig. An dieser Stelle versorgen wir dich mit allen wichtigen Informationen.