Eintracht Braunschweig 

SV Meppen – Eintracht Braunschweig im Live-Ticker: Aufstieg vertagt! Löwen kassieren bittere Pleite

SV Meppen – Eintracht Braunschweig im Live-Ticker.
SV Meppen – Eintracht Braunschweig im Live-Ticker.
Foto: IMAGO/Eibner

Meppen/Braunschweig. Statt der großen Partysause wurde es ein bitterer Rückschlag. Beim Spiel zwischen SV Meppen und Eintracht Braunschweig hätten die Löwen den Aufstieg bereits perfekt machen können

Zahlreiche Fans aus Braunschweig pilgerten am Samstag zum Spiel zwischen SV MeppenEintracht Braunschweig. Sie wollten alles dafür geben, ihre Mannschaft zum Sieg zu brüllen. Doch dann folgte die Enttäuschung.

SV Meppen – Eintracht Braunschweig: Löwen verlieren in den Schlussminuten

Gleich zu Beginn erwischte SV Meppen Eintracht Braunschweig eiskalt, führte früh mit 2:0. Der BTSV kämpfte sich zurück und stand plötzlich seinerseits kurz vor dem entscheidenden Treffer. Doch ein Konter kurz vor Ende zerstörte sämtliche Hoffnungen. Hier kannst du die Geschehnisse nachlesen.

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

----------------------------

SV Meppen – Eintracht Braunschweig 3:2 (2:1)

Tore: 1:0 Leuger (FE/2'), 2:0 Sukuta-Pasu (16'), 2:1 Lauberbach (24'), 2:2 Marx (68'), 3:2 Guder (86')

Sonstiges: Gelb-Rot Dombrowka (79')

---------------------------

Die Aufstellungen:

Meppen: Harsman - Ballmert, Fedl, Osee, Dombrowka - Leugers (7' Tankulic), Blacha - Feigenspan (71' Krüger), Bähre (78' Käuper), Faßbender (71' Guder) - Sukuta-Pasu (82' Jesgarzewski)

Braunschweig: Fejzic - Marx, Behrendt, Schultz, Kijewski - Krauße (80' Kobylanski), Nikolaou - Müller (57' Pena Zauner), Br. Henning (88' Strompf), Multhaup (81' Girth) - Lauberbach

------------------------

90'+5 Der Aufstieg wird um mindestens einen Tag verschoben! Braunschweig unterliegt Meppen in einer spannenden Partie mit 2:3. In der zweiten Halbzeit roch es förmlich nach dem Braunschweig-Erfolg, doch dann kontert Meppen eiskalt. Jetzt gehen die Blicke nach Kaiserslautern, die morgen gefordert sind.

90' Fünf Minuten gibt es oben drauf. Klappt das Wunder noch, oder wird der Aufstieg vertagt?

86' Tooooooooooor für Meppen!

Was für ein Schock für die Eintracht! Ein einfacher langer Ball bringt die Führung für die Hausherren. Guder legt die Kugel an Fejzic vorbei und schiebt ins leere Tor ein.

86' Die Sicherheitsleute machen sich vor dem Eintracht-Block schon mal bereit. Da erwartet man wohl noch den entscheidenden Treffer und einen Platzsturm...

81' Den Freistoß setzt der gerade eingewechselte Kobylanski Millimeter neben das Tor. Was für eine Schlussphase.

79' Platzverweis für Meppen!

Dombrowka bekommt einen Schuss am eigenen Sechzehner an die Hand. Schiri Lechner zückt sofort die Gelbe Karte. Es ist die Zweite. Damit muss er vom Feld.

72' Die 2.500 Gästefans sind jetzt natürlich voll da. Dieser Treffer hat noch mal zusätzliche Energie freigesetzt. Meppen entgleitet die Partie komplett.

68' Tooooooor für Braunschweig!

Der Ausgleich. Winterzugang Marx bekommt den Ball am Fünfmeterraum von Pena Zauner durchgesteckt und trifft.

66' Braunschweig ist in dieser Phase klar tonangebend. Die Mannschaft zeigt im Vergleich zum ersten Durchgang ein völlig anderes Gesicht. Mit Ruhe und Übersicht wartet man auf die Chancen, die jetzt auch deutlich gefährlicher ausfallen.

60' Die Einschläge kommen näher. Kraußes Freistoß findet den Kopf von Nikolaou. Harsman kann auf der Linie klären, kracht anschließend mit der Schulter in den Pfosten. Der Keeper der Gastgeber muss behandelt werden, kann aber vorerst weiter machen.

57' Schiele bringt einen neuen Impuls für die Offenisve: Pena Zauner kommt für Müller.

53' Auch auf der anderen Seite wird es nach einem Standard gefährlich. Osees Kopfball rauscht Zentimeter am Pfosten vorbei.

49' Die erste Chance gehört den Löwen. Einen Freistoß schießt Behrendt flach unter der Mauer durch. Harsman packt aber sicher zu.

46' Alle 22 Spieler stehen wieder auf dem Platz. Es geht ohne Wechsel weiter.

45' Halbzeit in Meppen! Was für eine erste Halbzeit. Die kalte Elfmeterdusche, der Treffer von Sukuta-Pasu und dann mit der einzigen Chance der Anschluss. Die zweite Hälfte verspricht ebenso spannend zu werden.

44' Um ein Haar das 1:3 aus Löwen-Sicht. Tankulic fällt im Strafraum, das Spiel läuft aber weiter. Dombrowka bekommt den Ball und kann sich aus fünf Metern die Ecke eigentlich aussuchen. Sein Schuss fliegt aber weit über den Kasten.

41' Schlussspurt in dieser wilden ersten Hälfte. Passiert noch was?

38' Der Treffer gibt natürlich Aufwind, aber Meppen bleibt gefährlich und setzt Braunschweig weiter unter Druck. Die Fans beider Seiten versuchen ihr Team nach vorne zu treiben.

34' Toooooor für Braunschweig!

Aus dem Nichts der Anschluss. Braunschweig mit einem schönen Konter. Marx bringt eine Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Torjäger Lauberbach einnetzt.

26' Es brennt lichterloh im Defensivverbund der Gäste. Behrendt verliert Faßbender aus den Augen und kann ihn nicht mehr stoppen. Fejzic bolzt den Ball im letzten Moment weg.

21' Die Anfangseuphorie ist natürlich völlig verflogen. Jetzt muss etwas passieren, damit die Aufstiegsparty nicht verschoben werden muss. Einen Freistoß von Kijewski fliegt derweil direkt in die Arme von Harsman – zu ungefährlich.

16' Toooooor für Meppen!

Fejzic ist außer sich, während Meppen jubelt. Der SVM spielt einen langen Ball in die gegnerische Hälfte. Die anschließende Flanke köpft Sukuta-Pasu ohne Gegenwehr in die Maschen. Was für ein Fehlstart für die Eintracht, die bisher überhaupt nicht ins Spiel findet.

10' Braunschweig schwimmt hier in den Anfangsminuten. Nach einer Ecke muss Henning auf der Linie klären. Das hätte bitter ausgehen können.

7' Und nun der bereits angesprochene Wechsel von Leugers. Dass er sich auch noch mit einem Treffer verabschiedet, hätte er sich wohl nicht erträumt. Seine Mitspieler stehen Spalier und verabschieden ihn.

4' Was für ein Nackenschlag für die Löwen. Der BTSV muss erst mal durchschnaufen.

2' Toooooor für Meppen!

Und Leugers bekommt den Elfer und macht ihn rein. Was für Emotionen. Die ganze Bank der Meppener jubelt. Die Eintracht ist kalt erwischt.

1' Was für ein Schock! Nach wenigen Minuten gibt es Elfmeter! Schultz haut Feigenspan um.

1' Anpfiff! Die Partie ist frei gegeben.

14.01 Uhr: Die Eintracht-Fans zünden hier gelbe Rauchfakeln. Der ganze Block ist in den Rauch gehüllt. Dieser zieht dank Wind aber aus dem Stadion heraus. Zudem halten die Fans ein überdimensionales Eintracht Trikot in die Luft.

13.57 Uhr: Emotionale Momente vor dem Spiel: Der SV Meppen verabschiedet seinen langjährigen Kapitän Thilo Leugers, der heute sein letztes Spiel macht. Er fehlte die gesamte Saison mit einem Kreuzbandriss. Heute wird er die ersten zehn Minuten spielen, ehe er zum Abschied gegen den den künftigen Kapitän Tankulic ausgewechselt wird.

13.54 Uhr: Michael Schiele gibt sich im Interview mit „Magenta Sport“ zuversichtlich, dass der Aufstieg heute perfekt gemacht wird. Nach dem Sieg gegen Magdeburg hätten es die Spieler zu locker angehen lassen. Doch in den vergangen Tage habe man sie eingefangen und die Konzentration wieder hochgefahren.

13.46 Uhr: Der Gästeblock ist pickepacke voll und erstrahlt in blau und gelb. Wie erwartet finden sich Braunschweig-Fans aber auch in den Blöcken daneben wieder.

13.24 Uhr: Die Aufstellung ist da: Schiele geht kein Risiko ein, schickt die Elf ins Rennen, die bereits gegen den 1. FC Magdeburg gewinnen konnte. Es ist alles angerichtet.

13.00 Uhr: Der Countdown läuft! In einer Stunde rollt der Ball in der Hänsch-Arena. Die Spieler bereiten sich derzeit langsam vor.

12.29 Uhr: Der Fan-Sonderzug aus Braunschweig ist mittlerweile in Meppen angekommen. Nun geht es in Richtung Stadion.

11.58 Uhr: Von den Fans des 1. FC Kaiserslautern gab es einen kuriosen Aufruf, um die Meppener Mannschaft zu motivieren (Was dahintersteckt, liest du hier).

11.16 Uhr: Gepfiffen wird die Partie von Florian Lechner. Der Schiedsrichter pfiff die Löwen bereits drei Mal in seiner Karriere, zuletzt vor einem Jahr in der zweiten Liga. Damals verlor Braunschweig mit 0:2 gegen Aue.

Samstag, 7. Mai, 10.13 Uhr: Hallo und herzlich willkommen. Die Anspannung steigt. In knapp vier Stunden fällt der Anpfiff zum möglicherweise entscheidenden Spiel für die Eintracht.

19.58 Uhr: Bei Meppen müssen Verteidiger Jeron Al-Hazaimeh, Keeper Erik Domaschke und Mittelfeldmann Willi Evseev passen

17.50 Uhr: Fehlen werden die verletzten Jomaine Consbruch, Luc Ihorst und Jannis Kleeberg. Sie sind zum Spiel gegen Meppen alle keine Optionen.

16.16 Uhr: Für gewöhnlich wird die dritte Liga bei „Magenta Sport“ übertragen. Das Spiel in Meppen wird allerdings auch beim NDR übertragen.

14.37 Uhr: Im Stadion in Meppen gelten morgen besondere Regeln, da mehr Eintracht-Fans erwartet werden, als in den Gästeblock passen (Alle Infos für Mitreisende findest du hier).

13.18 Uhr: Ein Wiedersehen mit Lieberknecht steht allerdings noch in den Sternen. Lieberknecht, derzeit Trainer in Darmstadt, spielt derzeit um den Aufstieg in die Bundesliga.

13.13 Uhr: Unterstützung bekommen die Löwen von Vereinslegende Torsten Lieberknecht: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Eintracht den direkten Aufstieg schaffen wird. Weil sie es in den letzten Spielen einfach ganz souverän über die Bühne gebracht hat.“

12.23 Uhr: SV Meppen spielte unter der Woche im Niedersachsenpokal. Ein konditioneller Vorteil für die Löwen?

---------------------------------

Weitere Nachrichten zu Eintracht Braunschweig:

-------------------------------

12.01 Uhr: Schiele erwartet einen heißen Tanz. Seine Herangehensweise: „Erstmal hoffe ich, dass jeder gut schläft. Wichtig ist, dass wir uns gut vorbereiten und dass wir eine gute Besprechung haben. Wir müssen fokussiert und konzentriert sein“, sagte der Trainer auf der Pressekonferenz.

11.23 Uhr: Dafür ist die Mannschaft von Michael Schiele auch nicht auf irgendeine andere Mannschaft angewiesen. Die Rechnung ist einfach: Gewinnt Braunschweig, ist man durch. Kaiserslautern hat nur noch ein Spiel zu absolvieren (Sonntag, 8. Mai) und könnte dann nichts mehr ausrichten.

Freitag, 6. Mai, 11 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker zwischen Meppen und Braunschweig. Alles ist angerichtet für die Löwen. Morgen kann der Aufstieg perfekt sein.