Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig – Hansa Rostock: Entsetzen bei den Fans – heftiger Rückschlag

Eintracht Braunschweig verärgert gegen Hansa Rostock seine Fans. In einem so wichtigen Spiel tritt die Mannschaft rätselhaft auf.

Eintracht Braunschweig verliert gegen Hansa Rostock.
u00a9 IMAGO/Jan Huebner

Eintracht Braunschweig: Der legendäre Meistertitel von 1967

Eintracht Braunschweig gelang 1967 der erste und bis heute einzige deutsche Meistertitel. Wir zeigen dir, wie es dazu kam.

Es ist eines der vielleicht wichtigsten Spiele der Saison – und plötzlich brechen die Löwen ein. Ausgerechnet bei Eintracht Braunschweig – Hansa Rostock zeigt der BTSV seine vielleicht schlechteste Saisonleistung unter Trainer Daniel Scherning. Die Fans sind angesichts der bitteren Niederlage schockiert.

Denn die Pleite von Eintracht Braunschweig gegen Hansa Rostock vom Freitagabend hat harte Auswirkungen. In der Tabelle springen die siegreichen Gäste an den Braunschweigern vorbei. Die Abstiegsgefahr ist urplötzlich wieder immens.

Eintracht Braunschweig – Hansa Rostock: Rätselhafter Auftritt

Unter Daniel Scherning hatte die Eintracht eigentlich eine erfreuliche Entwicklung hingelegt, rund um den Jahreswechsel sogar eine Siegesserie gestartet. Den letzten Platz hatte man dadurch längst verlassen und sich sogar ein bisschen Vorsprung auf die Kellerplätze erarbeitet.

+++ Löwen-Fans schäumen vor Wut! Diese Szene treibt alle in den Wahnsinn +++

Doch plötzlich ist alles dahin. In den vergangenen Wochen hatte die Mannschaft ihre starken Leistungen nicht mehr abrufen können. Der Auftritt von Eintracht Braunschweig gegen Hansa Rostock trieb den Fans allerdings die Sorgenfalten auf die Stirn.

Fans können es nicht fassen

Zu zaghaft, zu ideenlos und streckenweise auch ohne Biss agierten die Löwen – ausgerechnet in einem so wichtigen Spiel. Die Quittung gab es in der 72. Minute: Kevin Schumacher köpfte zum Tor des Tages ein und besiegelte die Niederlage der Löwen.

Ein Aufbäumen war aber auch danach nicht zu sehen. Nur kurz gab es Hoffnung, als Anderson Lucoqui freistehend vor dem gegnerischen Keeper auftauchte. Doch der Neuzugang aus Berlin vergab die Chance kläglich. Es passte ins Bild dieses Abends.


Weitere Nachrichten liest du hier:


Die Fans ließen ihrem Unmut schon während des Spiels freien Lauf. „Ich fasse es nicht“, kommentierte ein Braunschweig-Fan auf „X“. „Habt ja auch lang genug drum gebettelt“, war ein anderer nach dem Gegentreffer wütend. „Das ist so dermaßen schlecht…“, fasste ein Dritter die Leistung zusammen.

Eintracht Braunschweig – Hansa Rostock: Schwierige Aufgaben

Eine gute Leistung gegen den direkten Abstiegskonkurrenten hätte jede Menge Selbstvertrauen für die schwierigen Aufgaben in den kommenden Wochen gegeben. In der kommenden Woche trifft Eintracht Braunschweig auf die Aufstiegsaspiranten aus Paderborn. Einfacher dürfte diese Aufgabe keineswegs werden.