Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig landet Talent-Coup – „Beste Voraussetzungen“

Eintracht Braunschweig hat eine große Verkündung gemacht. Dieser Talente-Coup ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft.

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereinen Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Auf dem Transfermarkt hat Eintracht Braunschweig mit seinem schmalen Budget stets schlechte Karten. Umso wertvoller sind eigene Talente, die bestenfalls im eigenen Klub den Durchbruch schaffen.

In dieser Sache ist Eintracht Braunschweig nun ein wichtiger Schritt gelungen. Drei Juwele aus dem Löwen-Nachwuchs wurden mit langfristigen Förderverträgen ausgestattet. Sie gehen ihren Weg voraussichtlich bis an die Schwelle zum Profi-Sprung an der Hamburger Straße.

Eintracht Braunschweig bindet drei Talente

Gleich mehrere Youngster scharren beim BTSV derzeit mit den Hufen und lauern auf ihre große Chance. Rami Zouaoui und Emil Kischka gelten als die heißesten Anwärter auf den Schritt von der Eintracht-Jugend in die Zweitliga-Truppe. Währenddessen wird einige Etagen tiefer schon an den nächsten Talent-Coups geschraubt.

+++ Eintracht Braunschweig: Irre Derby-Vorzeichen! Machen BTSV- und 96-Fans gemeinsame Sache? +++

Mit Erfolg: Nun verkündete der Verein, dass mit gleich drei Top-Talenten aus der U15 langfristige Engagements beschlossen wurden. Niklas Kästner (Abwehr), Abdel-Haq Awali (Mittelfeld) und Mika Ketzscher (Angriff) haben neue Förderverträge unterschrieben und gehen ihren Weg zum Profitraum weiter in Braunschweig. Mit Awali und Ketzscher schnuppern gleich zwei davon derzeit parallel auch internationale Luft bei deutschen U-Nationalmannschaften.


Mehr Nachrichten:


Nun freut sich Eintracht Braunschweig über die langfristige Bindung an den Verein. „Wir freuen uns sehr, drei solch talentierte Spieler auf ihrem weiteren fußballerischen und persönlichen Weg begleiten, fördern und fordern zu dürfen. Wir haben den Jungs einen klaren Plan aufgezeigt und sie von diesem überzeugen können. Das Bekenntnis zu der Eintracht und zu unserem Nachwuchsleistungszentrum bestätigt uns darin, dass wir beste Voraussetzungen bieten, um Nachwuchsspieler bestmöglich auszubilden“, so Nachwuchsleiter Armin Causevic.