Welt 

"Jetzt erst recht" - Grüne stellen sich auf

Anja Piel, Fraktionsvorsitzende der Grünen im niedersächsischen Landtag, will erneut als Spitzenkandidatin antreten.
Anja Piel, Fraktionsvorsitzende der Grünen im niedersächsischen Landtag, will erneut als Spitzenkandidatin antreten.
Foto: dpa
  • Grüne stellen Liste für Landtagswahl auf.
  • Piel will an die Spitze.

Hannover/Göttingen. Die Grünen in Niedersachsen beginnen am Freitag, 11. August, in Göttingen mit der Aufstellung ihrer Landesliste für die Landtagswahl - genau eine Woche nach dem Verlust der rot-grünen Regierungsmehrheit. Die Grünen-Politikerin Elke Twesten aus dem Kreis Rotenburg war überraschend zur CDU übergelaufen. Deswegen soll nun am 15. Oktober gewählt werden, drei Monate früher als geplant.

"Jetzt erst recht"

Die Partei gibt sich kämpferisch, nach dem Wirbel um Twestens Wechsel ist das Motto ihres Parteitages "Jetzt erst recht". Anja Piel (51) aus dem Kreis Hameln-Pyrmont, derzeit Fraktionschefin der Grünen im Landtag, will wie 2013 erneut Spitzenkandidatin werden.

Für Platz zwei bewirbt sich Stefan Wenzel (55) aus Göttingen, der derzeit Umweltminister im Kabinett von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ist. Am Freitag wollen die Grünen über die ersten vier bis sechs Plätze ihrer Liste entscheiden, am Samstag wird die Aufstellung fortgeführt.

Noch 19 Mandate

2013 errangen die Grünen 13,7 Prozent der Wählerstimmen und damit 20 Mandate, Twesten war auf Platz 19 der Landesliste aufgestellt worden. Nach dem Wechsel der 54-Jährigen hat die Fraktion nun nur noch 19 Parlamentarier.

Die grünen Ministerinnen Antje Niewisch-Lennartz (64) und Gabriele Heinen-Kljajić (55) hatten zuletzt angekündigt, nicht für einen Listenplatz kandidieren zu wollen. Agrarminister Christian Meyer (42) will auf Platz vier antreten.