Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Junge (5) sammelt Spenden fürs Tierheim – dann wird er bitter enttäuscht: „Mein Sohn ist total traurig“

Die Familie aus Wolfenbüttel wollte Geld fürs Tierheim sammeln, wurde jedoch bitter enttäuscht. Hier Vater Salvatore mit seinen beiden Kindern beim Spielen.
Die Familie aus Wolfenbüttel wollte Geld fürs Tierheim sammeln, wurde jedoch bitter enttäuscht. Hier Vater Salvatore mit seinen beiden Kindern beim Spielen.
Foto: Salvatore Parisi (Montage: news38.de)

Wolfenbüttel. Jedes Jahr geht Familie Parisi zum Tierheim in Wolfenbüttel. Immer an Heiligabend – das hat schon Tradition. Auch das Spenden gehört dazu. Mit einem Beitrag von seinem Taschengeld will der fünfjährige Sohn der Familie aus Wolfenbüttel den Tieren helfen.

Um noch mehr unterstützen zu können, gerade während der Corona-Krise, veranstaltete die Familie vor ihrem Haus in Wolfenbüttel einen Selbstbedienungsflohmarkt. In einem Körbchen legten Mutter und die beiden Kinder Gläser, eine Hundeleine und Stofftiere. Wem etwas gefällt, konnte es mitnehmen.

Wolfenbüttel: Menschen sind schockiert

Dafür warf der „Käufer“ einen Obolus in die Sparkasse, die dabeistand. Die Einnahmen sollten am 24. Dezember dann zum Tierheim Wolfenbüttel gebracht werden. Ein Schild vor dem Mini-Flohmarkt wies darauf hin. Doch dazu kommt es leider nicht.

Denn jemand hat die Spardose, eine Plastikfigur eines Ü-Ei-Männchens mit Weihnachtsmütze, einfach mitgehen lassen. „Mein Sohn ist total traurig und enttäuscht“, berichtet Vater Salvatore (45) gegenüber news38.de.

Nach nur 30 Minuten musste der Vater feststellen, dass einige Artikel und die Spardose weg waren. Sein Sohn konnte nicht verstehen, warum jemand so etwas Böses macht. „Er wollte erstmal nicht mehr weitermachen. Doch dann stellten wir eine neue Kasse raus, ein Marmeladen-Glas.“

Gleichzeitig postete der 45-Jährige den Vorfall auf seiner Facebookseite. Die Menschen aus Wolfenbüttel sind schockiert. Über 150 Nutzer kommentieren den Beitrag. Fast 1000 Mal wurde er geteilt. Ein Nutzer schreibt: „So etwas macht wütend! Aber auch traurig.“

Die Menschen aus Wolfenbüttel wollen seinem Sohn etwas Geld zukommen lassen, damit er dennoch etwas dem Tierheim Wolfenbüttel spenden kann und sich eine neue Spardose kaufen kann. „Ich bin echt sprachlos. Hoffe, dein Kleiner lässt sich davon nicht abschrecken. Soziales Engagement ist auf jeden Fall wichtig. Ich unterstütze auch gerne“, schreibt einer.

Per Paypal, Überweisung oder auch durch persönlich Übergabe ist schon eine große Summe zusammengekommen. Ganze 900 Euro! Und bis Heiligabend sind es noch drei Tage. „Ein vierjähriger Junge kam bei uns vorbei und hat meinen Sohn eine neue Spardose mit dem Ü-Ei-Männchen geschenkt, darin waren 50 Euro.“

Wolfenbüttel: War es eine Frau?

Diese Geste geht wirklich ans Herz. Es war zwar nicht dieselbe Spardose, da dieses Männchen eine Cappy und keine Weihnachtsmütze trägt, dennoch ist die Freude beim Fünfjährigen groß. Mit dem gesammelten Geld geht es an Heiligabend zum Tierheim Wolfenbüttel.

„Wir sind auch nicht sauer, auf die Person, die das Geld mitgenommen hat“, sagt Salvatore. Seine Ehefrau vermutet, dass es eine Frau sein könnte, da neben der Spardose vor allem Produkte wie Haarfärbemittel, eine Damen-Geldbörse und ein Spiegel fehlten. Auch die zweite Kasse wurde gestohlen.

-------------

Mehr News aus Wolfenbüttel:

Wolfenbüttel: Timo startet herzergreifende Aktion – bei diesem Anblick kamen ihm die Tränen

Wolfenbüttel: Frau postet aus Versehen etwas in Facebook-Gruppe – die Reaktionen überwältigen sie

Wolfenbüttel: Gastronom hat besondere Idee in Krisen-Zeit – „Stelle mir vor, dass das Wir-Gefühl wächst“

-------------

„Vielleicht ist diese Person bedürftig und brauchte das Geld. Dann kann sie sich gerne bei uns melden, wir wollen ihr helfen“. Lediglich die Spardose mit der Weihnachtsmütze hätte die Familie aus Wolfenbüttel gerne wieder, damit der Sohnemann glauben kann, dass in jedem Menschen doch auch etwas Gutes steckt.

+++ Kreis Wolfenbüttel: Weihnachts-Wahnsinn! Kult-Haus leuchtet wieder – aber eine Sache ist diesmal anders +++

Du willst ebenfalls spenden und das Tierheim Wolfenbüttel unterstützen? Salvatore Parisi sammelt noch bis Heiligabend weiter. Spenden kannst du per Paypal an salvop@gmx.de. Bei Fragen erreichst du ihn per Mail oder per Facebook.