Wolfenbüttel 

A36 bei Wolfenbüttel: Glätte-Unfälle! Autobahn zeitweise gesperrt

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Wolfenbüttel. Eisglätte sorgt am frühen Donnerstagmorgen für Unfälle auf der A36 bei Wolfenbüttel!

Wie die Verkehrsmanagement-Zentrale meldet, war die A36 zeitweise gesperrt.

A36 in Wolfenbüttel: Eisglätte hält Einsatzkräfte auf Trab

Der Deutsche Wetterdienst hatte es bereits angekündigt: In der Nacht und am frühen Morgen kann es richtig glatt werden. Mehr zu den Wetter-Aussichten liest du hier.

Und das bekamen auch die Einsatzkräfte in Wolfenbüttel zu spüren. Wie die Feuerwehr berichtet, kam es gegen 5 Uhr morgens auf der A36 zu mehreren Unfällen. Die Feuerwehr Wolfenbüttel war im Bereich „Wolfenbüttel Süd“ im Einsatz.

Auch Rettungskräfte kämpften mit Glätte

Dort waren zwei Autos in die Leitplanken gekracht. Die Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. Die Autobahn wurde zwischenzeitlich zwischen Wolfenbüttel-Süd und Wolfenbüttel-West in Richtung Braunschweig gesperrt, heißt es bei der VMZ Niedersachsen.

------------------------------

Mehr von uns:

-------------------------------

Auch die Feuerwehr musste nach eigenen Angaben sehr vorsichtig zur Unfallstelle fahren, weil die Straßen so glatt sind. (abr)

Mehr Informationen folgen.