Harz 

Harz: Amtliche Unwetterwarnung! DWD warnt eindringlich vor DIESER Gefahr

Auf dem Brocken feiert der Winter sein Comeback – und hat direkt eine Unwetterwarnung im Gepäck.
Auf dem Brocken feiert der Winter sein Comeback – und hat direkt eine Unwetterwarnung im Gepäck.
Foto: Matthias Strauß

Es wird ungemütlich auf dem Brocken im Harz – und zwar so richtig!

Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung für den Brocken im Harz rausgegeben. Trotzdem hat es am Vormittag nach einige Besucher auf den Brocken gezogen.

Harz: Winter-Comeback auf dem Brocken

Der Winter ist zurück auf dem Brocken! Schon am Morgen hatte Mike Zedschak vom Winterdienst alle Hände voll zutun. Seine Aufgabe: Schnee räumen und streuen! Denn die Straßen müssen frei sein. „Das Personal muss vernünftig hoch und runterkommen, auch die Rettungskräfte“, macht er deutlich.

--------------------------------

Das ist der Brocken:

  • ist 1.141 Meter hoch
  • und damit das höchste Gebirge im Norden
  • ist extrem beliebt bei Wanderern
  • gehört zu Wernigerode (Sachsen-Anhalt)
  • du kannst mit einer alten Dampflock hoch- und runterfahren

--------------------------------

+++Harz: Neues Highlight kommt bald – DAFÜR brauchst du deinen ganzen Mut+++

Den ganzen Tag über sind Orkanböen angesagt, da ist es besonders wichtig, dass die Straßen geräumt sind, erklärt Mike weiter. Tatsächlich hat der Deutsche Wetterdienst eine amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen für den Brocken ausgegeben.

Davor warnt der Deutsche Wetterdienst

Oberhalb der 1000 Meter können orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 90 km/h und 115 km/h auftreten. Der Wind hat dann eine solche Wucht, dass auch Bäume entwurzelt, Dächer abgedeckt, und Gegenstände im Freien den Halt verlieren können. Die Nachricht des Wetterdienstes ist klar: „Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!“ Die Unwetterwarnung gilt bis 22 Uhr.

So manch einen hat das am Mittwoch aber nicht davon abgehalten, auf den Brocken zu fahren – so wie beispielsweise Nick, der mit seinem Fahrrad unterwegs war. „Es is sehr kalt und man muss auch ein bisschen verrückt sein, das hier zu machen. Ich hab mir jetzt das Ziel gesetzt und hab es geschafft“, sagt er. Für ihn geht's aber auch direkt wieder runter mit dem Rad.

----------------------------------

Mehr aus dem Harz:

------------------------------------

Gäste zieht es zurück ins Tal: „Werden schnell in Brockenbahn steigen“

Auch Gäste, die im Hotel übernachtet und am Morgen noch auf dem Brocken aufgewacht sind, soll es jetzt eher ins Tal gehen. „Wir nehmen das durchaus ernst, dass es Sturmböen geben könnte und steigen wahrscheinlich ziemlich schnell in die Brockenbahn“, erzählt ein Wanderer.

Das ist vermutlich auch eine gute Idee, solange sie noch fährt. Erst am Montag hatte die Brockenbahn den Verkehr aufgrund des Wetters zwischen Schierke und Brocken eingestellt. (abr)