Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Etliche Bäume werden abgeholzt – das steckt dahinter

Wolfenbüttel: DESHALB wurden in der Okeraue etliche Bäume gefällt.
Wolfenbüttel: DESHALB wurden in der Okeraue etliche Bäume gefällt.
Foto: Jörg Koglin

Wolfenbüttel. Große Abholz-Aktion in Wolfenbüttel! Viele Bäume haben in der Okeraue gegenüber des Stadtbades gefällt werden müssen. Das hat die „Wolfenbütteler Zeitung“ berichtet.

Hier erfährst du, weshalb diese Fäll-Aktion in Wolfenbüttel durchgeführt wurde.

Wolfenbüttel: DESHALB wurden so viele Bäume gefällt

Die Stadtverwaltung erklärte gegenüber der „Wolfenbütteler Zeitung“, dass das Abholzen der Pappeln dringend vonnöten gewesen wäre. Die Bäume seien sehr alt und das Holz beginne bereits zu faulen und sich zu zersetzen.

Die Pappeln seien nicht mehr standsicher und herausbrechende Äste stellen eine Gefahr für Autofahrer auf der Straße zwischen Kernstadt und Lindenhallenbrücke, Bootsfahrer auf der Oker und Spaziergänger und Gassigänger auf der Kuhwiese dar.

----------------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

----------------------------------

Künftig ist für das Gebiet ein Biotop geplant, das mit standortgerechten Pflanzen ausgestattet werden soll. Nach der Beseitigung der angegriffenen Pappeln erhalten somit die anderen Pflanzen und Bäume mehr Lebensraum, um sich entfalten zu können. >>> Weitere Informationen zu diesem Thema findest du bei der „Wolfenbütteler Zeitung“. (lb)