Veröffentlicht inWolfenbüttel

Aral in Wolfenbüttel: Schock an der Zapfsäule – Tafel zeigt keine Preise an

Aral in Wolfenbüttel: Schock an der Zapfsäule – Tafel zeigt keine Preise an

Aral in Wolfenbüttel: Schock an der Zapfsäule – Tafel zeigt keine Preise an

Aral in Wolfenbüttel: Schock an der Zapfsäule – Tafel zeigt keine Preise an

Ratgeber: So sparen Autofahrer beim Tanken Geld

Diesel und Benzin werden immer teurer - Autofahrer können sich aber Preisschwankungen an der Tankstelle zunutze machen. Zahlreiche Apps zeigen die günstigsten Zapfsäulen an - und eine sparsame Fahrweise schont ebenfalls den Geldbeutel.

Wolfenbüttel. 

Eigentlich ist es in diesen Zeiten gar nicht so schlecht, dass die Aral an der Langen Straße in Wolfenbüttel seit längerer Zeit keine Preise mehr an der Tafel anzeigt.

Ein Schelm, wer bei den Spritpreisen Böses dabei denkt! Denn laut Aral hat die Preis-Auszeit in Wolfenbüttel nichts mit der Preis-Explosion zu tun. Und auch News38 weiß: Das Problem ist schon älter. Aber, was steckt dahinter?

Aral Wolfenbüttel: DAS gilt vor dem Tanken

Ein Leser hatte uns geschrieben: „Ich fahre regelmäßig an der Langen Straße entlang, vorbei an der Aral-Tankstelle. Dabei fiel mir auf, dass die Preistafeln schon seit langer Zeit außer Betrieb sind. Den Verkaufspreis erfährt man erst an der Zapfsäule. Mir war so, als ob eine gut sichtbare Preisübersicht vorhanden sein muss.“

Er hat Recht! Die gesetzliche Preisangabenverordnung sagt: „An Tankstellen sind die Kraftstoffpreise so auszuzeichnen, dass sie für den auf der Straße heranfahrenden Kraftfahrer deutlich lesbar sind.“ Das hat auch der ADAC auf Nachfrage bestätigt. Ooops. Und, was ist dann da in Wolfenbüttel los?

Aral Wolfenbüttel: Tankstelle wartet

Laut Aral hat es einen technischen Defekt gegeben. Um nicht zu sagen: Das Teil ist kaputt. „Ein neuer Preismast ist schon vor Ort an der Station, um installiert zu werden, sobald die Baugenehmigung vorliegt“, sagte eine Konzern-Sprecherin zu News38.

—————-

Mehr News aus Wolfenbüttel:

—————-

Gleichzeitig weist sie darauf hin, dass – unabhängig davon, ob ein Preismast in Betrieb ist oder nicht – immer der Kraftstoffpreis gelte, „der zum Zeitpunkt der Entnahme des Zapfhahns an der Zapfsäule angezeigt wird.“ Das waren an der Aral in Wolfenbüttel am Montagabend: 2,35 Euro für den Liter Diesel und 2,24 Euro pro Liter Super E10. (ck)

+++ Deutsche Bahn: Politikerin mit drastischer Forderung – Kunden würden profitieren +++

Erst am Wochenende hatte eine Aral-Tankstelle aus dem Kreis Wolfenbüttel für Schlagzeilen gesorgt. Oder besser gesagt: Ein Möchtegern-Kunde… (Mehr hier!)

Im Kreis Wolfenbüttel ist der nächste Geldautomat gesprengt worden. Die Sparkasse lag dabei komplett in Trümmern (Hier mehr lesen).