Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Schon wieder steht ein Haus in Flammen! Bewohner sind verängstigt

Noch ein Dachstuhlbrand in Wolfenbüttel – und das ist der gleichen Straße.
Noch ein Dachstuhlbrand in Wolfenbüttel – und das ist der gleichen Straße.
Foto: Jörg Koglin

Wolfenbüttel. Schock in Wolfenbüttel! Schon wieder stand ein Dachstuhl in Flammen – und das in der gleichen Straße.

Erst vor einigen Tage brannte es „Am Brückenbach". In der Nacht zu Freitag rückten verschiedene Feuerwehren aus Wolfenbüttel wegen eines Großbrands aus.

Wolfenbüttel: Brand im Mehrfamilienhaus

Nach ersten Informationen vor Ort rückten Donnerstagnacht um kurz nach 23 Uhr die Feuerwehr Wolfenbüttel zu einem Dachstuhlbrand „Am Brückenbach“ aus. Auch die Polizei bemerkte die starken Rauchwolken, die deutlich über dem Bereich erkennbar waren.

Beim Eintreffen sahen die Einsatzkräfte, dass die hohen Flammen bereits aus dem Dach eines Sechs-Parteien-Wohnhauses schlugen. Allerdings konnten sich sämtliche Bewohner in Sicherheit bringen und wurden durch Rettungskräfte betreut.

Es gelang den Feuerwehrleute glücklicherweise mithilfe einer Brandschutzmauer und einen gleichzeitigen Innen- und Außenangriff über die Drehleiter die Flammen unter Kontrolle zu kriegen.

Um 0.48 Uhr konnte das Feuer aus gemeldet werden und die Nachlöscharbeiten beginnen. Neben der Feuerwehr Wolfenbüttel waren auch die Tanklöschfahrzeuge aus Groß Stöckheim, Linden und Braunschweig-Leiferde im Einsatz.

Bei dem Brand wurde glücklicherweise niemand verletzt, allerdings mussten sich die Bewohner einen anderen Schlafplatz suchen. Außerdem zapten die Stadtwerke dem Mehrfamilienhaus den Strom ab.

Zahlreiche Beobachter des Einsatzes machten Ihre Befürchtungen und Ängste nach einem eventuellen weiteren Brand deutlich. Noch während der Brandbekämpfung nahm die Polizei Wolfenbüttel erste Ermittlungen auf. (mbe)