Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Leiche in der Oker gefunden – Polizei klärt Identität des Toten

Foto: Jörg Koglin

Wolfenbüttel. In Wolfenbüttel hat ein Passant eine Leiche gefunden.

Die Polizei Wolfenbüttel sagte News38, dass der leblose Körper am Dienstag gegen 10.30 Uhr im Juliuswehr entdeckt wurde.

Wolfenbüttel: Toter im Juliuswehr

Die Feuerwehr Wolfenbüttel hat den Mann aus dem Wasser der Oker geborgen, die Polizei sperrte die Marktstraße ab. Ein Notarzt konnte nur noch dessen Tod feststellen.

--------------------

Mehr Wolfenbüttel-News:

--------------------

Ein Sprecher sagte News38, dass die Ermittlungen zur Todesursache laufen. Daher könne er keine weiteren Details nennen. Fremdverschulden ist dem Vernehmen nach aber auszuschließen.

+++ Volksbank in Cremlingen: Geldautomat fliegt in die Luft! Täter noch auf der Flucht +++

Unterdessen ist die Identität des Toten inzwischen klar: Laut Polizei handelt es sich um einen über 80 Jahre alten Mann aus dem Bereich Wolfenbüttel. (red)

+++ Schöppenstedt: Großbrand! 16 Autos brennen – Bahnstrecke gesperrt +++

>>Anmerkung der Redaktion<<
Zum Schutz der betroffenen Familien berichten wir normalerweise nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.
Wer unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leidet oder jemanden kennt, der daran leidet, kann sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.