VW 

VW meldet noch mehr Kurzarbeit an – einigen Mitarbeitern macht Volkswagen jetzt DIESES Angebot

VW muss zahlreiche Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken. Droht jetzt DIESEN Unternehmen dafür Ärger? (Symbolbild)
VW muss zahlreiche Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken. Droht jetzt DIESEN Unternehmen dafür Ärger? (Symbolbild)
Foto: imago images/regios24

Wolfsburg. VW musste für den Februar zusätzliche Kurzarbeit anmelden.

Betroffen im VW-Stammwerk Wolfsburg sind demnach die Golf-Linien 2 und 3.

VW: Weitere Kurzarbeit im Werk Wolfsburg

Laut „Wolfsburger Nachrichten“ werden beim Golf an diesen Tagen weitere Schichten abgesagt:

  • Montag, 1. Februar
  • Dienstag, 2. Februar
  • Freitag, 19. Februar
  • Freitag, 26. Februar

Hintergrund für die Kurzarbeit bei VW sind die weiterhin fehlenden Halbleitern. >> VW fehlen Chips! Volkswagen will raus aus der Krise – so sollen die Bänder wieder anrollen

Gleichzeitig verschärft VW auf den Werksgeländen die Corona-Regeln. Mitarbeiter müssen hier jetzt FFP2-Masken oder medizinische Masken tragen.

Was sich bei VW coronabedingt sonst noch ändert, kannst du bei den „Wolfsburger Nachrichten“ lesen!

VW kommt Mitarbeitern mit Kindern entgegen

Gleichzeitig macht der Volkswagen Konzern seinen Mitarbeitern mit Kindern ein Angebot!

Wegen des Lockdowns und dem Problem, seine Kinder zu betreuen, können die VW-Mitarbeiter jetzt doch noch die Umwandlungsoption nutzen – und zusätzliche freie Tage beantragen.

-----------------

Mehr VW-Themen:

-----------------

Eigentlich hätten die VW-Beschäftigten das schon im vergangenen Jahr machen müssen, aber der Konzern öffnet die Antragsfrist erneut, so die „Wolfsburger Allgemeine Zeitung“ (WAZ).

Wenn dein Kind nicht älter als zwölf Jahre ist, kannst du die zusätzlichen freien Tage ab dem 1. Februar beantragen. Laut „WAZ“ bleiben die eigentlich auch wandlungsberechtigten Gruppen der Schichtarbeiter und pflegenden Angehörigen davon allerdings ausgeschlossen. (red)