VW 

VW: Ex-Chef Hahn testet ID.3 – sein Urteil ist eindeutig

VW Ex-Boss Hahn hat den ID.3 getestet – sein Urteil ist eindeutig. (Montage)
VW Ex-Boss Hahn hat den ID.3 getestet – sein Urteil ist eindeutig. (Montage)
Foto: imago/Star-Media/imago/Pixsell/Montage news38.de

Auf eine Spritztour mit dem VW ID.3 – das stand jetzt bei Ex-Boss Carl Hahn auf dem Plan.

Ex-VW-Chef Carl Hahn hat eine deutliche Meinung. Zehn Jahre lang, von 1982 bis 1992, saß Carl Hahn in der Chef-Etage von VW. Dem Konzern ist er scheinbar immer noch treu. Gemeinsam mit dem jetzigen Chef Herbert Diess machte er eine Spritztour mit dem ID.3.

Denn ein Exemplar des brandneuen VW ID.3 legte sich der 95-Jährige nun selbst zu, wie die „Wolfsburger Allgemeine“ berichtet. Diess war gespannt, was sein Vorgänger von dem Elektro-Auto hält. Hahn wird deutlich.

„Er brachte VW nach China – ein visionärer Schritt, von dem wir noch heute profitieren“, sagt VW-Chef Diess über seinen Vorgänger und hält ihn für eine „VW-Legende“.

VW: Elektro-Mobilität war vor 50 Jahren schon Thema

Carl Hahn selbst sei begeistert von dem ID.3. „Ich fahre den ID.3 sehr gern und empfehle ihn wie verrückt.“

-----------------

Die VW-Chefs (1948 - 2018):

  • Herbert Diess (seit 2018)
  • Matthias Müller (2015 - 2018)
  • Martin Winterkorn (2007 - 2015)
  • Bernd Pischetsrieder (2002 - 2006)
  • Ferdinand Piëch (1993 - 2002)
  • Carl Hahn (1982 - 1992)
  • Toni Schmücker (1975 - 1981)
  • Rudolf Leiding (1971 - 1975)
  • Kurt Lotz (1968 - 1971)
  • Heinrich Nordhoff (1948 - 1968)

-----------------

Der ehemalige VW-Chef hält den ID.3 für den ersten Schritt in „neue Epoche nach 100 Jahren Automobil.“ Dann wird er deutlich: „Man sieht jetzt, wie primitiv es war, die Elektrik erst jetzt zu entdecken.“

---------------------

Mehr VW-Themen:

---------------------

Bereits vor 50 Jahren habe er aber sich schon mit der elektrischen Fahrweise beschäftigt: „Damals waren wir auf dem Gebiet schon sehr weit. Wir hatten beispielsweise in den 60er Jahren mit Daimler eine Firma zur Batterieforschung gegründet.“

+++ VW: Ist die „Wunder-Batterie“ nur Betrug? Schwere Vorwürfe auch gegen Volkswagen! +++

Dass VW den Durchbruch zur E-Mobilität geschafft habe, sei unter anderem der Verdienst von Herbert Diess, wie die „Wolfsburger Allgemeine“ berichtet. „Dafür möchte ich mich auch nochmal persönlich bei Ihnen bedanken“, sagt Hahn. (ldi)