VW 

VW: Ärgerlich! Produktion in Wolfsburg bald wieder lahm gelegt – das ist der Grund

Eigentlich ist der Lockdown so gut wie vorbei. Doch bei VW stehen die Bänder in der Kurzarbeit in der nächsten Woche wieder still.
Eigentlich ist der Lockdown so gut wie vorbei. Doch bei VW stehen die Bänder in der Kurzarbeit in der nächsten Woche wieder still.
Foto: IMAGO / Xinhua

Wolfsburg. Stillstand bei VW! Bei Volkswagen in Wolfsburg stehen in der kommenden Woche die Bänder still!

Zwischen dem 21. und dem 25. Juni werden VW-Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Unternehmenskreisen.

VW: Bänder stehen bei Volkswagen bald wieder still - das steckt dahinter

Grund dafür ist der Mangel an Halbleiter-Bauteilen. Betroffen ist demnach insbesondere ein Teil der Beschäftigten, die in der Fertigung - etwa in der Montage, beim Karosseriebau, in der Lackiererei oder bei der Wagenfertigstellung - arbeiten. Auch angrenzende Bereiche seien teilweise betroffen.

+++EM 2021: Frankreich – Deutschland: Manuel Neuer gefeiert – dieses Detail sprang den Fans sofort ins Auge+++

Grund seien Versorgungsengpässe und damit verbundene unkontrollierbare Störungen der Lieferbeziehungen aus direkt oder indirekt von dem Coronavirus betroffenen Ländern und Regionen.

Deswegen fehlen bei VW Bauteile

Infolge der Pandemie musste das Unternehmen das Produktionsprogramm schon mehrfach anpassen. Die Halbleiter-Bauteile stecken in zahlreichen Elektroniksystemen.

----------------------------

Mehr Themen:

VW startet virtuelle Werkstouren – jetzt kannst du auch bisher abgeschirmte Bereiche sehen

VW-Manager kriegen keine Elektro-Dienstwagen – das steckt dahinter

VW: Muss Volkswagen bei diesem Modell ordentlich draufzahlen?

----------------------------

Die Nachfrage aus der Autoindustrie war jahrelang gestiegen, brach dann aber in der Corona-Krise zunächst ein. Die Chipproduzenten fanden neue Abnehmer, etwa aus der IT, Unterhaltungselektronik oder Medizintechnik.

Erneut Diebstahlserie bei VW Wolfsburg

In Wolfsburg reißt unterdessen eine Diebstahl-Serie nicht ab. Gleich mehrere Vorfälle hat es am Wochenende gegeben. Hier mehr dazu >>> (vh)