VW 

VW: Nach irrer Aktion bei EM 2021 – erstaunliche Details über Greenpeace-Aktivist kommen ans Licht

Nach der Aktion gegen VW kommt Erstaunliches über den Flieger heraus.
Nach der Aktion gegen VW kommt Erstaunliches über den Flieger heraus.
Foto: IMAGO / PanoramiC

Die Greenpeace-Aktion gegen VW beim EM-Spiel am Dienstagabend sorgte für viel Aufsehen. Nun kommen erstaunliche Details über den Aktivisten ans Tageslicht.

Mit einem Gleiter und der Aufschrift „Kick out Oil“, dazu das VW-Logo, wollte ein 38-Jähriger Greenpeace-Aktivist VW eine Botschaft sehen. Diese Aktion ging richtig nach hinten los. Mehr zu der Aktion liest du hier <<<

VW: Aktivist fährt DIESES Auto

Nun kommen weitere Details des Mannes aus Pforzheim (Baden-Württemberg) zum Vorschein.

Laut Bild lebt der 38-Jährige in einer schicken Wohngegend mit vielen Einfamilienhäusern und Villen zusammen mit seiner Frau und seinen zwei Kindern.

-----------------------

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

-----------------------

Das Krasse: Der Aktivist soll selbst einen älteren VW Polo fahren! Jemand, der gegen Verbrenner protestiert, sollte wohl einen Elektro-Wagen fahren, müsste man meinen.

-----------------------

Mehr News zu VW:

VW-Manager kriegen keine Elektro-Dienstwagen – das steckt dahinter

VW: Extreme Nachfrage bei DIESEM Modell! Trotz Sonderschichten kommt Volkswagen kaum hinterher

VW: Ärgerlich! Bänder in Wolfsburg stehen bald erneut still – das ist der Grund

-----------------------

Bereits 2012 soll der Greenpeace-Aktivist illegal über ein Atomkraftwerk in Frankreich geflogen sein. Dafür musste er sich vor Gericht verantworten, so „Bild“.

Ob er wegen der VW-Aktion beim EM-Spiel auch vor Gericht erscheinen muss, ist noch unklar. (ldi)