VW 

VW ID.Buzz: Erlkönige erwischt – SO soll der Elektro-Bulli aussehen

Autofans haben den neuen VW ID.Buzz auf der Straße erwischt – jetzt geistern die Erlkönigfotos im Netz rum... (Archivbild)
Autofans haben den neuen VW ID.Buzz auf der Straße erwischt – jetzt geistern die Erlkönigfotos im Netz rum... (Archivbild)
Foto: IMAGO / Jan Hübner

Wolfsburg. Erwischt! Auto-Spotter haben Erlkönige des neuen VW ID.Buzz gesehen und schnell fotografiert.

Es ist das erste Mal, dass der mit Spannung erwartete VW ID.Buzz mit seiner Serienkarosserie abgelichtet wurde. Es handelt sich wohl um die Cargo-Version.

VW ID.Buzz: Erlkönige erwischt!

Allerdings tarnt VW den Prototypen ziemlich clever – wie immer. Bei „Motorsport Total“ heißt es, die Frontpartie des Elektro-Bullis solle einen Renault-Look vorgaukeln. Aufkleber auf den Scheinwerfern sollen die eigentlichen Leuchten verbergen, die „Nebelscheinwerfer“ seien in Wirklichkeit eine Fälschung – und Teil einer Frontverkleidung.

+++ Rekordverdächtiger Marathon – so viele Beschäftigte sind schon geimpft

Nicht zu erkennen ist, ob der Prototyp hinten verblecht ist – oder die Fenster einfach nur überklebt wurden. Aber: Man kann sehen, dass VW bei der Serienkarosserie den Retro-Look der ID.Buzz-Studie aus dem Jahr 2017 etwas zurückfährt.

Anders als etwa der ID.3 hat der Bus eine durchlaufende Leiste zwischen den Scheinwerfern – wohl, damit das Retro-Bulli-Gesicht erhalten bleibt.

----------------

Mehr VW-Themen:

----------------

VW ID.Buzz soll kommendes Jahr rauskommen

VW hatte angekündigt, den ID.Buzz – oder wie auch immer er dann heißen mag – im kommenden Jahr auf die Straßen zu bringen. Er soll rund 40.000 Euro kosten. (ck)