VW 

VW: Mega-Rückruf bei Porsche! DAS wird für Fahrer jetzt zum gefährlichen Problem

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Beschreibung anzeigen

Die VW-Tochter Porsche ruft ein Auto zurück! Und das ist wirklich dringend.

Denn bei dem Auto der VW-Tochter könnte mitten auf der Autobahn plötzlich der Antrieb ausfallen – ein Horrorszenario.

Dringender Rückruf bei VW-Tochter Porsche!

Deswegen müssen rund 43.000 Porsche jetzt zurück in die Werkstatt. Konkret handelt es sich um das Elektromodell Porsche Taycan. VW erklärt, dass sich in bestimmten Fällen fälschlicherweise und sporadisch der Antrieb ausschalte.

Das Fahrzeug könne dann zwar noch ausrollen, der Fahrer könne auch bremsen. Beschleunigen sei wegen des Fehlers dann allerdings nicht mehr möglich.

VW-Tochter ruft 43.000 Autos in die Werkstatt zurück

Daher heißt es jetzt für die betroffenen Porsche Taycan: Ab in die Werkstatt. Dort müssen nach Unternehmensangaben die Software der Leistungselektronik und des Motorsteuergeräts überprüft und aktualisiert werden.

---------------

Das sind die VW-Marken:

  • Volkswagen
  • Audi
  • Seat
  • Škoda
  • Bentley
  • Bugatti
  • Lamborghini
  • Porsche
  • Ducati
  • Volkswagen Nutzfahrzeuge
  • Scania
  • MAN

---------------

In Deutschland werden etwa 3400 Autos zurückgerufen, die Fahrzeughalter werden informiert. Von der Aktion des Sportwagenbauers sind Fahrzeuge des Typs Taycan und Taycan Cross Turismo der Modelljahre 2020 bis 2021 betroffen.

--------------------------

Mehr Themen:

--------------------------

Aufgefallen sei der Fehler bei einer internen Fahrzeugerprobung. Nur bei einigen wenigen Autos habe man ihn feststellen können. Zum Glück habe der Fehler bislang keine Unfälle auf der Straße verursacht.

+++ VW: Jetzt steht es fest! In diesem Zeitraum finden die Werksferien 2022 statt +++

Inzwischen sei der Fehler behoben worden. Der Taycan war der erste E-Porsche, er wurde erstmals im September 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt. (vh mit dpa)