VW 

VW: Bänder stehen in Wolfsburg länger still als gedacht– aber HIER gibt's Sonderschichten

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Beschreibung anzeigen

Nächster Stopp bei VW! Die Sommer-Monate stehen weiter im Zeichen der Corona-Pandemie.

Auch wenn die Inzidenzen inzwischen deutlich gesunken sind und das Leben in vielen Bereichen wieder Fahrt aufgenommen hat, sind die Auswirkungen der Pandemie in der Industrie weiter deutlich zu spüren. Vor allem der weltweite Mangel an Elektro-Chips sorgt für Probleme – und zwingt VW zum Umplanen, wie die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet.

VW: Weiter Kurzarbeit – aber in diesem Bereich gibt es Sonderschichten

Schon seit Monaten stöhnt die gesamte Autoindustrie unter dem weltweiten Mangel an Halbleitern. Ohne Elektronik-Chips geht kaum etwas. Laut „Capital.de“ sollen allein im ersten Halbjahr rund zwei bis vier Millionen Autos nicht gebaut werden können, weil es an den Chips fehlt. Auch VW ist davon betroffen und muss reagieren.

-----------------------

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

--------------------

Wie die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet, kommt es „in weiten Teilen der Fahrzeugproduktion zu Kurzarbeit“. Die Bänder werden also zum Teil weiter stillstehen. Gleichzeitig stehen im Geschäftsfeld Fahrwerk Sonderschichten an, so die „Braunschweiger Zeitung“. Wegen des Halbleitermangels könne in einigen Bereichen nur auf Sicht gesteuert werden.

+++ VW: Diebstahl-Serie endlich vorbei? Werkschutz und Polizei schnappen Räderdiebe! +++

Halbleitermangel: Das sind die Ursachen

Doch warum kam es überhaupt zu solch einem Chip-Mangel? Die „Zeit“ macht dafür eine Wechselwirkung verantwortlich. Zu Beginn der Pandemie brach die Nachfrage nach Autos massiv ein. Gleichzeitig statteten sich viele Menschen mit Handys und Computern für das Home-Office aus. Die Chip-Hersteller passten ihre Produktion entsprechend an.

-----------------------------

Mehr zu VW:

VW ID.Buzz: Erlkönige erwischt – SO soll der Elektro-Bulli aussehen

VW: Jetzt ist es raus! Das ist der Zeitraum für die Werksferien 2022

VW: Klatsche in den USA – Konzern will vors Oberste Gericht ziehen

-----------------------------

Doch dann stieg die Auto-Nachfrage überraschend wieder an, die Autohersteller erhöhten folglich auch ihre Chip-Bestellungen. Gleichzeitig gab es bei großen Produzenten des wichtigsten Chip-Rohstoffs Silizium in China Energieprobleme. Die Mikrochip-Hersteller kommen nun nicht mehr mit der Produktion hinterher. Bis Halbleiter wieder in ausreichender Zahl vorhanden sind, könnte es noch Monate dauern. Vielleicht sogar noch länger.

Der Chip-Mangel ist auch einer der Gründe, warum bei VW in diesem Jahr während der Werksferien die Bänder nicht stillstehen. Denn auch in dieser Zeit soll in Wolfsburg produziert werden. Mehr dazu >>> hier.

VW teilt Werksferien für 2022 mit

Doch obwohl in diesem Jahr die Produktion ins Stocken gerät, stehen die Werksferien für 2022 schon fest. Hier mehr dazu >>> (dav)