VW 

VW: Diess bleibt Chef bis 2025 – das sind seine Pläne für den Konzern und die Mitarbeiter

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. Es steht schon fest! Herbert Diess bleibt VW als Konzernchef bis 2025 erhalten – eigentlich ist er nur bis zum Frühling 2023 als Vorstandsvorsitzender bestellt worden. Nun bekommt er einen neuen Vertrag, der bis Oktober 2025 laufen soll.

Diess wird dazu angehalten, den VW-Konzern mit einer neuen Strategie weiterzuführen – denn dem größten europäischen Autobauer stehen einige Veränderungen bevor.

VW: Diess soll den Konzern mit einer neuen Strategie weiterführen

Für den Autobauer soll sich in Zukunft einiges ändern – die zunehmende Elektromobilität veranlasst den Konzern beispielsweise dazu, neue Kernprojekte im Hinblick auf die Vernetzung, Dienstleistungen und Entwicklung der eigenen Software anzustoßen. Doch damit nicht genug.

Das Konzept „New Auto“ hat zudem das Ziel, viel Geld in ein neues Entwicklungszentrum fließen zu lassen - in den „Campus Sandkamp“ in Wolfsburg könnten bis zu 800 Millionen Euro investiert werden. Auch in die Standorte der VW AG sollen zusätzlich 25 Millionen Euro fließen.

-------------------------------------------------------

Das ist Herbert Diess:

  • am 24.10.1958 in München geboren
  • arbeitete zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität München und promovierte auf dem Gebiet der Montageautomatisierung
  • ab 1990 war er Leiter Planung und Instandhaltung des Robert Bosch Werks Treto in Spanien
  • 1996 wechselte er zur BMW AG nach München und übernahm dort wieder eine Leitungsposition
  • 2007 wurde er in den Vorstand der BMW AG berufen
  • 2012 wurde er Entwicklungsvorstand der BMW AG
  • 1. Juli 2015: Aufsichtsrat der Volkswagen AG bestellte Diess zum Mitglied des Konzernvorstands
  • seit 13. April 2018 Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft

-------------------------------------------------------

In einem Brief an die Belegschaft erklärt der Konzern: „Auf dem Weg vom klassischen Ingenieurs- und Facharbeiter-Konzern zu den Arbeitsfeldern eines Tech-Unternehmens werden die individuellen Veränderungsmöglichkeiten zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor“.

Diess arbeitete maßgeblich an der neuen Strategie mit – diese soll am 13. Juli näher vorgestellt werden. Mancher in der Branche dürfte trotzdem überrascht gewesen sein, dass Diess‘ Vertrag jetzt schon verlängert wurde.

Diess bleibt bis 2025 VW-Konzernchef – zum jetzigen Zeitpunkt kommt das überraschend

Im vergangenen Jahr führte die Frage nach einer vorzeitigen Verlängerung des Vertrags von Diess zu einer großen Diskussion – sein Verhältnis zur Arbeitnehmerschaft war nicht das beste. Vor allem die Streichung mehrerer Tausend Jobs wurde nicht gern gesehen. Dem Konzernchef zufolge wolle er verkrustete Strukturen aufbrechen.

Doch Diess wird auch für seine Entschlossenheit bei IT-Themen geschätzt. Er hat Befürworter, die der Meinung sind, dass VW mitten in der Umbauphase nicht vorschnell auf anderes Führungspersonal setzen sollte.

------------------------------------------------------

Weitere VW-News:

------------------------------------------------------

Der VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch betont: „Der Aufsichtsrat sieht auch in den kommenden Jahren unter der Leitung von Dr. Diess beste Voraussetzungen für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung des gesamten Unternehmens, insbesondere mit Blick auf die Strategie 2030“. (lb/dpa)