VW 

VW: Nach Wolfsburg – jetzt wird auch HIER die Kurzarbeit verlängert

Im VW-Werk Emden könnten die Bänder länger stillstehen. (Archivbild)
Im VW-Werk Emden könnten die Bänder länger stillstehen. (Archivbild)
Foto: Jörg Sarbach/dpa

Wolfsburg/Emden. Nachdem im VW-Werk in Wolfsburg schon bekannt wurde, dass die Bänder nächste Woche still stehen, wird es jetzt auch bei Volkswagen in Emden ernst.

Noch immer scheint der Mangel an Mikrochips die Produktion in den VW-Werken heftig auszubremsen.

VW in Emden: Fehlende Bauteile und Kurzarbeit

So bestätigte der Emder Betriebsratschef Manfred Wulff jetzt dem NDR, dass die Bänder in Emden nicht nur in der kommenden Woche, sondern auch in der Woche ab dem 18. Oktober still stehen werden.

Möglich seien auch weitere Schließungen in diesem Jahr, heißt es beim NDR.

+++ VW-Dieselprozess: Angeklagter weist alle Schuld von sich – SIE sollen für „Dieselgate“ verantwortlich sein +++

Stillstand der Bänder auch in Wolfsburg – wann hat das ein Ende?

Auch im VW-Stammwerk in Wolfsburg müssen Mitarbeiter wieder in Kurzarbeit. Das hatte der Autobauer am Dienstag mitgeteilt.

----------------

Das VW-Werk in Wolfsburg:

  • Fläche: 6.500.000 Quadratmeter
  • Produktion: rund 1,2 Millionen Fahrzeuge (2020)
  • Modelle: Volkswagen Golf, Golf Sportsvan, e-Golf, Golf GTE, Golf GTI, Golf R, Tiguan, Touran, SEAT Tarraco
  • Komponenten: Fahrwerk
  • Beschäftigte: rund 60.500 (Dezember 2020)

----------------

Demnach werde von Montag bis Donnerstag nur an der Montagelinie 3 in der Frühschicht gearbeitet. Alle anderen Schichten fallen aus.

---------------------

Mehr zu VW:

VW stellt Mitarbeitern weltweit wichtige Fragen – Antworten können einiges verändern

VW-Chef Herbert Diess stört eine Sache gewaltig – „Das ist einfach zu wenig“

VW: Untreue-Prozess geht in die nächste Runde – er könnte früher enden als gedacht

---------------------

Ein Ende des Materialmangels scheint unterdessen noch nicht in Sicht. Die Pandemie hatte die Autobauer vor nicht absehbare Lieferprobleme gestellt, die nicht so schnell lösbar zu sein scheinen. (mw)

Mehr zu VW: Herbert Diess spricht Klartext

Der VW-Boss ist ja dafür bekannt, dass er sich mit Statements nicht unbedingt zurückhält. In einem Interview hat er sich jetzt zum Kohleausstieg geäußert – und klare Kante gezeigt. Mehr dazu >>>hier.